Stars

"Hängengeblieben": Robert & Carmen Geiss bekommen heftigen Gegenwind!

Ups, das ging nach hinten los. Carmen Geiss wollte nur ein Urlaubsvideo teilen – und muss dafür nun Kritik einstecken.

Geiss
Robert und Carmen Geiss ernten Kritik. Foto: RTLzwei

Eigentlich wollten Robert und Carmen Geiss nur ganz gemütlich mit ihrem neuen Privatjet von Mallorca nach Nizza fliegen. In zwei Videos präsentiert Carmen auf Instagram stolz das Flugzeug. „Ich bin begeistert“, freut sie sich.

 

Robert und Carmen Geiss: Kritik an Kurzstreckenflug

Das Ehepaar genießt seine Reisefreiheit. „Man sieht die Leute fliegen wieder, sie haben Spaß am Leben“, stellt Robert mit Blick auf den Flughafen fest.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Doch der Kurzstreckenflug von nur 55 Minuten kommt nicht bei allen Fans gut an. Für die dekadente Zurschaustellung muss Carmen nun Kritik einstecken – besonders, da der kurze Flug nicht besonders klimafreundlich ist.

„Klimaschutz und Tierschutz sind zwei Fremdwörter für Frau Geiss“, schreibt ein User unter das Video auf Instagram. „In Zeiten des Klimawandels einfach nur hängen geblieben, liebe Frau Geiss“, meint auch ein anderer Nutzer – und bekommt dafür einige zustimmende Likes.

Zu der Kritik haben sich die Reality-Stars noch nicht geäußert.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt