Stars

Robert Pattinson wird Fans vermissen

Robert Pattinson braucht sich nach dem Ende von "Twilight" keine Sorgen um seine Karriere zu machen - die Fans wird der Darsteller dennoch vermissen, wie bei der Deutschland-Premiere verriet.

Der "Twilight"-Star hat bereits einige Filmprojekte in Aussicht, die eine Schauspielkarriere auch nach dem Ende der Vampir-Saga versprechen. Am roten Teppich zur Deutschland-Premiere des letzten Teils, "Breaking Dawn 2", verriet der Frauenschwarm auf Nachfrage dennoch, dass er eine Sache ganz besonders vermissen würde: "Wahrscheinlich das hier, diese Events. Nicht viele Filme haben das", erklärt Robert Pattinson, während er auf die Fanmassen zeigt. "Und nicht nur einmal, sondern über Jahre hinweg. Nicht viele Menschen erleben so etwas, ich werde es auf jeden Fall vermissen."

Auch der Regisseur der letzten beiden Filme, Bill Condon, ist beeindruckt: "Sobald der erste Film herauskam, ist es ja quasi explodiert, es ist verrückt. Diese Fans sind so jung, sehr begeisterungsfähig und unglaublich involviert", sprach sich der "Chicago"-Regisseur über den Fantrubel aus. Einen weiteren Film würde er trotzdem nicht drehen wollen, so antwortet Bill Condon eilig: "Es ist alles toll, aber ich habe meinen Teil gemacht."


Mega-Start für "Breaking Dawn 2" in den USA


Inzwischen hat "Breaking Dawn 2" den neuen James Bond "Skyfall" in den US-Kinocharts klar hinter sich gelassen. Am ersten Wochenende spielte der letzte "Twilight"-Teil bereits 141,3 Millionen US-Dollar an den Kinokassen ein. Damit ist es das zweitbeste Startwochenende für einen Film aus der "Twilight"-Reihe. Nur "New Moon" hatte mit 142,8 Millionen Dollar ein besseres Einspielergebnis. Man darf gespannt sein, wie viele Besucher der Film in Deutschland in die Kinos locken wird. "Breaking Dawn 2" startet hierzulande am 22. November.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!