Kino

Robert Pattinson sollte in "Cosmopolis" seinen Penis zeigen

Image-Wandel für "Twilight"-Star Robert Pattinson. Im Thriller "Cosmopolis" spielt er einen gewissenlosen Banker. Im Drehbuch stand auch eine explizite Nacktszene…

Wenn ein Schauspieler diesen Satz von einem Regisseur hört, ist er entweder am Set eines Pornos oder eine B-Movies - oder beides! "Twilight"-Star Robert Pattinson erhielt die Regieanweisung zur totalen Nacktheit jedoch vom anerkannten Arthouse-Filmemacher David Cronenberg am Set des Thrillers "Cosmopolis". Cronenberg ist zwar für seinen extremen Stil bekannt, doch geht es dabei nie um billige Schockeffekte, sondern um große Kunst. Dennoch war Pattinson erstmal schockiert: "David hatte mir fünf Minuten vor der Szene gesagt, dass er meine Geschlechtsteile oben im Bild haben will. In dem Moment hab ich mir erstmal gesagt 'Ok, für David tue ich alles!'. Aber dann bin ich doch nochmal zu ihm hin und hab ihm erklärt, dass ich das nicht machen werde. Er nahm das ziemlich gelassen. Trotzdem kann ich versprechen, dass es eine sehr bizarre Szene am Anfang des Films geworden ist, die man so nie wieder in einem anderen Film sehen wird!"

 

Widerlicher geht's kaum

Da werden die Fans von R-Patz natürlich gespannt sein. Allerdings dürfte "Cosmopolis" für Freunde des immer freundlichen Vampirs Edward Cullen ein böses Erwachen bedeuten! Denn Pattinson gibt in dem Thriller einen gewissenlosen Geld-Jongleur, der mit seiner Limousine im New Yorker Verkehr steckenbleibt. Unterwegs sorgen ein Präsidentenbesuch, Globalisierungsgegner, eine Rapper-Beerdigung und eine Morddrohung für Chaos in den Straßen - dann geht auch noch die letzte riskante Devisenspekulation des Antihelden schief. Am Ende hat Pattinson ein Kuchenstück ins Gesicht bekommen, seine frisch verheiratete Frau mehrmals betrogen und sogar einen Menschen erschossen! Kinostart von "Cosmopolis" ist am 5. Juli.



Tags:
TV Movie empfiehlt