Stars

Robert Geiss: Deshalb sind Tierschützer entsetzt

Autsch! In der neuen Folge von „Die Geissens“ reist die Familie nach Dubai. Dort wird Robert Geiss von einem Bären verletzt- und Tierschützer schlagen Alarm!

Robert Geiss von einem Bären verletzt
Robert Geiss wurde im Dubai-Urlaub von einem Jungbären verletzt. Bild: RTLzwei

Die Reality-Show „Die Geissens“ auf RTL Zwei startete vergangene Woche in eine weitere Staffel. In der letzten Folge reist die Unternehmer-Familie ins glamouröse Dubai. Dort wollte der Millionär seinen beiden Teenager-Töchtern Shania (15) und Davina (16) und Ehefrau Carmen (54) beeindrucken und fütterte einen Jungbären – doch der fuhr seine Krallen aus!

 

Robert Geiss wird von einem Bären attackiert

Auf dem Programm der Geissens stand bei dem pompösen Urlaub unter anderem auch der Besuch einer privaten Tierfarm, die einem befreundeten Scheich gehört. Dort hatte Robert (55) die einmalige Chance einem flauschigen Bewohner die Flasche zu geben. Der junge Braunbär stellte sich auf seine Hinterbeine und hielt die Flasche mit seinen beiden Tatzen fest – und dann geschieht es: Das Jungtier rutschte mit den spitzen Krallen ab und verletzte das Familienoberhaupt an seiner rechten Hand! Den Vorfall postete Robert selbst auf Instagram. Kurz danach musste die blutende Wunde versorgt werden.

 

Fans kritisieren das Tierwohl

Nachdem der Millionär das Video auf Instagram gepostet hatte, beschwerten sich einige Fans über den Schutz des Tieres und schreiben: „Das man sowas in der heutigen Zeit noch geil finden kann!“ oder „Tierquälerei!“. Und nicht nur die Fans, sondern auch der Tierschutz Peta äußerte sich in einer Pressemitteilung kritisch, denn die Geissens sollten lieber ein Zeichen für den Tier- und Artenschutz setzen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt