Kino

Robert Downey Jr. verletzt

Dass Iron Man ohne seine Rüstung ziemlich verletzlich ist, scheint nicht nur im Film so zu sein.

Robert Downey Jr. - als Iron Man aktives Mitglied der Avengers und filmisch auch im Solo-Mode extrem erfolgreich - hat wohl vergessen, dass er mittlerweile 47 Lenze zählt: Laut einem Statement der Marvel Studios hat er sich während der Dreharbeiten an "Iron Man 3" bei einem Stunt eine Verletzung zugezogen. Zwar scheint es nichts Ernsthaftes gewesen zu sein - immerhin ist kein wirklich edler Körperteil betroffen sondern lediglich der Knöchel - aber wohl ernst genug, dass die Arbeiten an Teil 3 der Reihe um den Rächer in farblich markanter Hightech-Rüstung erst einmal pausieren müssen.

 

"Wir haben dann alles gegeben"

Ärgerlich natürlich für Robert Downey Jr., ärgerlich aber auch für Gwyneth Paltrow, Ben Kingsley, Guy Pearce, Paul Bettany und Don Cheadle, die mit dem charmanten Star vor der Kamera stehen. Dass der geplante Termin vom 1. Mai 2013 durch die Verzögerung gefährdet wäre, wurde nicht erwähnt. Aber es scheint schon seinen Sinn zu haben, dass Downey Jr. nach dem nächsten Abenteuer von Iron Man keine Zukunft für sich und die Rolle sieht: "Ich wüsste wirklich nicht, wie es weitergehen sollte. Wir haben dann alles gegeben", behauptetet der Star unlängst vor der Presse. Und jetzt sogar seine körperliche Unversehrtheit. Mehr kann man auch von einem Superhelden wirklich nicht verlangen.



Tags:
TV Movie empfiehlt