Stars

Robert Day: Tarzan-Regisseur ist gestorben

Robert day
Robert Day führte unter anderem bei "Tarzans Todesduell" Regie.

Er war einer der Großen des britischen Films: Tarzan-Regisseur Robert Day ist am Freitag im Alter von 94 Jahren gestorben.

Der Brite Robert Day fing in den 1950er Jahren zunächst als Clapperboy und Kameramann im Filmgeschäft an. 1957 drehte er mit "The Green Man" seinen ersten eigenen Film.

In den 60er Jahren zog es ihn nach Hollywood, wo er gleich in der Anfangszeit seine größten Filmerfolge feierte.

 

Robert Day: Tarzan-Filme machten ihn berühmt

Besonders seine vier Tarzan-Filme sind unvergessen: "Tarzan, der Gewaltige" (1960), "Tarzans Todesduell" (1963), "Tarzan und die Goldene Stadt" (1966) und "Tarzan und der Dschungelboy" (1968). 1965 machte sich Robert Day auch mit "Herrscherin der Wüste" mit Ursula Andress einen Namen. Zudem führte er auch bei "Madlock" und "Dallas" Regie.

1991 ging der Filmregisseur und Drehbuchautor nach seinem Film "Feuersturm im Wolkenkratzer" in Rente.

Bis zu ihrem Tode 2010 war Robert Day mit der amerikanischen Schauspielerin Dorothy Provine verheiratet. Nun ist auch der Brite von uns gegangen. Er starb in Bainbridge Island in Washington State, wie seine Familie berichtet.

Von diesen Stars aus Film und Fernsehen mussten wir uns 2016 verabschieden:

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt