VOD

„Riverdale“ - Vorschau: Wer hat auf Hiram Lodge geschossen?

In der letzten „Riverdale“-Folge sahen wir, wie Hiram Lodge angeschossen wurde. Jetzt stellt sich die Frage, wer der Schütze war, denn Hiram hat viele Feinde.

Irgendwie haben wir doch alle auf diesen Moment gewartet, oder? Hiram Lodge wurde in der letzten „Riverdale“-Folge angeschossen, überlebte den Angriff jedoch. Trotzdem ist er nun erst einmal außer Gefecht gesetzt und muss seine bösen Spielchen pausieren. In der kommenden Episode „The Red Dahlia“ wird nun nachgeforscht, wer der Täter gewesen sein könnte.

 

„Riverdale“: Hat Hermione Lodge es auf ihren Ehemann abgesehen?

Jughead hat eine starke Vermutung, wer hinter dem Angriff auf Hiram Lodge steckt. „Haben sie auf ihren Mann geschossen?“, fragt er Hermione Lodge, die die Unterstellung souverän an sich abprahlen lässt. Die jüngsten Entwicklungen deuten aber daraufhin, dass sich Veronicas Mutter tatsächlich gegen ihren Ehemann stellt. In der letzten Folge erfuhren wir, dass sie Jugheads Vater FP zum neuen Sheriff ernannte, obwohl ihr Mann jemand völlig anderen im Sinne hatte. Und FP Jones ist nicht gerade für seine Liebe zu Hiram Lodge bekannt.

Es scheint, als ob Hermione schon seit längerem geplant hat, ihren Mann vom Thron des (Gargoyle-)Königs von Riverdale zu stürzen, denn in derselben Episode sahen wir auch, wie sie FP mitteilte, dass „die Zeit gekommen sei“. Ziemlich verdächtig. Ehrlich gesagt haben wir aber nichts dagegen, wenn Hermione nun die Führung übernimmt und Hiram in seine Schranken weist.

Mit dem „Mann in Schwarz“ könnte es ohnehin bald zu Ende gehen, denn in der Vorschau sieht man auch, wie Archie eine Waffe auf den im Bett liegenden Hiram richtet. Veronica vermutete bereits in der letzten Folge, dass ihr Ex es auf ihren Vater abgesehen hat. Die neue Episode könnte nun zeigen, dass sie damit recht hat. Aber wird Archie tatsächlich abdrücken? Das erfahrt ihr nächsten Donnerstag bei einer neuen Folge von „Riverdale“ auf Netflix.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!