VOD

„Riverdale“ - Staffel 3: Ist das der Grund für die seltsamen Geschehnisse?

Riverdale Betty (Lili Reinhart), Veronica (Camila Mendes), Archie (KJ Apa) und Jughead (Cole Sprouse)
In der dritten Staffel von „Riverdale“ passieren ganz schön seltsame Dinge | Katie Yu/The CW

„Riverdale“ wird immer verrückter. In Staffel 3 reiht sich ein komisches Ereignis an das nächste. Eine Fan-Theorie könnte nun eine Erklärung für die seltsamen Geschehnisse geben.
 

Fliegende Babys, gruselige Sekten und Menschenopfer: Die „Riverdale“-Macher übertreffen sich in der neuen Staffel mal wieder selbst. Doch woher kommen diese ganzen verrückten und übernatürlichen Vorfälle?

Obwohl Produzent Roberto Aguirre-Sacasa ein „Riverdale“-„Sabrina“-Crossover nicht ausschließt, sollen die beiden Welten bisher erst einmal getrennt bleiben. Hexen und Dämonen aus der Spin-Off-Serie können also auch keine Antwort auf die Frage sein, was momentan in Riverdale passiert.

 

Verrückte Vorfälle in Riverdale: Das Wasser ist schuld

Eine weitaus logischere Erklärung liefert da eine neue Fan-Theorie. In der ersten Folge der dritten Staffel verbringt Archie (KJ Apa) seinen letzten Tag in Freiheit mit Jughead (Cole Sprouse), Betty (Lili Reinhart) und Veronica (Camila Mendes) an einem Wasserloch. Dort ist ein Schild aufgestellt, auf dem geraten wird, nach dem Labor Day nicht mehr im Wasser zu schwimmen.

Die Kamera bleibt auffällig lange auf dem Schild stehen. Ein Hinweis für die Zuschauer? Die Fan-Theorie behauptet nämlich, dass das Wasser in dem See vergiftete wurde. Damit ließen sich die seltsamen Halluzinationen der Hauptfiguren und die Anfälle von Betty und Ethel (Shannon Purser) erklären.

Ob diese Theorie stimmt, bleibt fraglich. Zumindest wäre das aber eine Erklärung für die ganzen komischen Vorfälle in Riverdale. Wie verrückt es weitergeht, seht ihr jeden Donnerstag bei einer neuen Folge von „Riverdale“ auf Netflix. Eine Vorschau auf die nächste Episode „As Above, So Below“ bekommt ihr im Video:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt