VOD

Riverdale: SIE sollte eigentlich Betty spielen!

Im Oktober startet endlich die lang ersehnte 3. Staffel von "Riverdale" in Deutschland. Kurz vor der Ausstrahlung sorgt nun eine Castingnews für Überraschung: Eigentlich hätte eine ganz andere Schauspielerin als Lili Reinhart "Betty" verkörpert.

Riverdale: Bettys dunkle Seite
"Riverdale"-Star Lili Reinhart hätte beinahe nicht "Betty" gespielt. Netflix

"Riverdale" ohne "Betty"-Darstellerin Lili Reinhart? Kaum vorstellbar! Mit dem Start der Netflix-Serie wurden sie und ihre Kollegen Cole Sprouse, Camila Mendes und K.J. Apa über Nacht zu gefeierten Stars, deren Fans sich niemand anderen in den Rollen ihrer "Riverdale"-Alter Egos ausmalen könnten. 

Nun ließ Camila Mendes jedoch eine Bombe platzen: Beinahe wäre eine andere Schauspielerin in die "Betty"-Figur geschlüpft! Bei dieser handelte es sich offenbar um keine Geringere als "Tote Mädchen lügen nicht"-Star Katherine Langford. "Ich erinnere mich, dass wir [nach dem Vorsprechen] rausgegangen sind und uns mit einem Typen, der sich als Archie beworben hatte, eine Falafel geholt haben", so die "Vroni"-Mimin gegenüber "Entertainment Weekly".

Weiter erzählte sie: "Ich kann mich noch erinnern, als ich sie getroffen habe. Ich habe sie niemals spielen sehen, aber manche Menschen, so wie sie, haben einfach so eine unverfälschte Persönlichkeit, dass ich dachte 'Du musst eine gute Schauspielerin sein'. Sie haben so eine Präsenz."

 

Riverdale: Camilla Mendes wäre fast nicht Veronica geworden

Camilla Mendes wäre übrigens beinahe selbst nicht Teil des "Riverdale"-Casts gewesen: Wie sie im Interview verriet, habe man für das Vorsprechen anfangs jemanden gesucht, der Krysten Ritter gleiche. Erst später seien auch Schauspielerinnen mit lateinamerikanischem Hintergrund in Betracht gezogen worden, woraufhin sie sich sofort auf die Rolle Veronica beworben habe.

Einen Vorgeschmack auf die kommende 3. Staffel gefällig? Hier seht ihr den ersten Trailer:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt