Stars

„Riverdale“ – Lili Reinhart: Deswegen kann sie sich mit Dark Betty identifizieren

Lili Reinhart Riverdale
Lili Reinhart leidete unter Depressionen. | Getty Images

Lili Reinharts „Riverdale“-Charakter Betty Cooper hat eine dunkle Seite, die zum Vorschein kommt, wenn sie etwas belastet. Hinter der authentischen Darstellung der Schauspielerin steckt jedoch ein trauriges Geheimnis.

 

Das Comeback von „Dark Betty“ in Staffel 2 sorgte für Aufsehen bei manchen „Riverdale“-Fans. Weil Betty ihrer dunklen Seite Ausdruck verleihen will, wird sie zum Cam-Girl. Hinter der schwarzen Perücke und den sexy Outfits steckt jedoch viel mehr: In „Dark Betty“ drückt sich Bettys psychische Erkrankung aus. Und genau damit kann sich auch Darstellerin Lili Reinhart identifizieren.

 

Lili Reinhart: „Ich habe eine Angststörung“

In einem Interview mit „Ocean Drive“ erklärt Lili Reinhart, was sie an ihrer „Riverdale“-Figur am meisten schätzt: „Am meisten kann ich mich mit ihrer Düsterkeit identifizieren. Was ich zu Betty beitrage, ist ihre echte Angst vor Dingen und den Stress, unter dem sie leidet. Denn ich bin sehr schnell überfordert und gestresst. Ich habe eine Angststörung.“

 

„Riverdale“-Star Lili Reinhart: Demi Lovato hat ihr geholfen

Besonders ihre Probleme mit Depressionen prägen Lili Reinhart bis heute. „Ich habe so sehr und so lange mit Depressionen gekämpft. Ich weiß, dass viele andere jungen Leute darunter leiden und ich hatte niemanden, der das Thema angesprochen hat“, erklärt sie. Was ihr damals geholfen habe, sei, dass Demi Lovato über die Krankheit sprach, weswegen auch sie offen mit dem Thema umgehen möchte.

Riverdale: Bettys dunkle Seite
In „Riverdale“ spielt Lili Reinhart die Rolle der Betty Cooper. | Netflix

Und auch heute noch leidet sie unter der psychischen Krankheit: „Ich dachte, all diese Menschen können nicht so glücklich sein, oder? Es war ein unrealistisches Bild, das mir vorgemalt wurde: All diese glücklichen Leute, erfolgreiche Leute, wunderschöne Leute. Und selbst jetzt, wo ich Teil dieser wunderbaren Serie bin. Ich habe Geld auf dem Konto. Ich habe meine eigene Wohnung. Ich habe Freunde. Ich muss trotzdem immer noch mit Depressionen umgehen.

Glücklicherweise hat sich Lili Reinharts Lage gebessert. Auf Twitter gestand sie sogar, dass „Riverdale“ sie gerettet habe. Und auch ihr Freund Cole Sprouse könnte zu der Besserung beigetragen haben.

Wie es für Lili Reinharts Rolle Betty Cooper bei „Riverdale“ weitergeht, erfahrt ihr erst am 8. März auf Netflix, denn bis dahin pausiert die Serie für ein paar Wochen. Bis dahin könnt ihr mit einem Klick auf die unterlegten Links lesen, warum Tall Boy Black Hood sein könnte und warum die Ehe der Lodges auf der Kippe steht. Im Video seht ihr zudem, wie heiß die nächste Folge wird:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt