Stars

„Riverdale“: Daher kennt ihr Archies Mutter Mary Andrews

Molly Ringwald
Molly Ringwald spielt in „Riverdale“ Archies Mutter Mary Andrews. | Dimitrios Kambouris/Getty Images

In der aktuellsten Folge von „Riverdale“ stattet Archies Mutter Mary den Andrews-Männern mal wieder einen Besuch ab. Darstellerin Molly Ringwald könnte euch bekannt vorkommen, denn die Schauspielern hat schon eine extrem erfolgreiche Karriere hinter sich.

 

Die Standpredigt, die Mary Andrews Archie in der neuen „Riverdale“-Folge erteilte, kam ebenso unerwartet wie überzeugend. Kein Wunder, das Schauspieltalent kommt nicht von irgendwoher. Darstellerin Molly Ringwald gehört zu den bekanntesten Schauspielerinnen der achtziger Jahre und war damals ein Teenie-Idol für viele junge Mädchen!

 

Die Vorreiter des modernen Jugendfilm-Genres

Besonders erfolgreich war Molly Ringwald in Zusammenarbeit mit Kult-Regisseur John Hughes, der mit seinen ebenso berührend-authentischen wie witzigen Teenager-Filmen ein ganz neues Genre erschuf und damit den Weg für viele andere Jugenddramen der heutigen Zeit ebnete.

Der Regisseur war dafür bekannt, oft mit einer Auswahl von jungen Talenten zusammenzuarbeiten, eine Gruppe, die dann schnell unter dem Namen „Brat Pack“ bekannt wurde. Darunter gehörten zum Beispiel Charlie Sheen, Demi Moore, Matthew Broderick, Jon Cryer, John Cusack, Sean Penn und viele weitere.

 

Molly Ringwald: Eine Ikone der Achtziger

Einer der strahlensten Sterne des „Brat Packs“ war Molly Ringwald, die in den Streifen mal die Abschlussball-Königin und mal das schüchterne Mädchen von nebenan spielte. Zu ihren bekanntesten Filmen gehören „The Breakfast Club“ (1985), „Das darf man nur als Erwachsener“ (1984) und „Pretty in Pink“ (1986), die alle mittlerweile Kult-Status erreicht haben.

Molly Ringwald Jon Cryer Pretty in Pink
Molly Ringwald und Jon Cryer („Two and a Half Men“) in „Pretty in Pink“. | Paramount Pictures

Nachdem sich ihre Hochphase Ende der Achtziger dem Ende zuneigte, war Molly Ringwald in den Neunzigern zunehmend in Fernsehfilmen und erfolgloseren Produktionen zu sehen. Heutzutage nutzt sie ihren Status als Ikone der Achtziger für Gastauftritte in Serien wie „Psych“ oder eben „Riverdale“.

Wie wir aber jetzt gesehen haben, hat sie ihr Talent durchaus nicht verloren. Wir hoffen auf ein paar mehr fulminante Gastauftritte des ehemaligen Teenie-Idols in den neuen Folgen von „Riverdale“, die jeden Donnerstag auf Netflix erscheinen. Im Video seht ihr einen Trailer zur nächsten Episode „The Noose Tightens“:

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt