Stars

Reese Witherspoon: "Ich wurde mehrfach sexuell belästigt!"

Die Schauspielerin Reese Witherspoon gesteht nun offen, dass sie mehrfach sexuell belästigt und dafür sogar kritisiert wurde. 

Reese Witherspoon: "Ich wurde mehrfach sexuell belästigt!"
Reese Witherspoon: "Ich wurde mehrfach sexuell belästigt!"

Die Schauspielerin Reese Witherspoon ist eine der Strahleperlen der Hollywoodstars – doch auch sie hatte bereits einen MeToo-Vorfall erlebt, für den sie ordentlich Kritik einstecken musste. In einem Interview mit dem amerikanischen Magazin „Vainty Fair“ erzählte die Oscar-Preisträgerin über die Schatten ihrer Vergangenheit.

Glamourös, lächelnd und immer gut gelaunt: So kennen ihre Fans die Schauspielerin Reese Witherspoon (43). Im Interview mit „Vanity Fair“ gesteht sie nun offen: „Ja, mir sind schlimme Dinge widerfahren. Ich wurde angegriffen und belästigt.“ Bereits zuvor sprach sie öffentlich von den sexuellen Übergriffen aus ihrer Jugend. Mit nur 16 Jahren soll sie von einem Filmregisseur belästigt worden sein, für ihre Karriere schwieg sie jedoch: „Ich wünschte, ich könnte sagen, dass das ein Einzelfall in meiner Karriere war. Aber traurigerweise war dem nicht so. Ich habe viele Erfahrungen mit Belästigung und sexuellen Übergriffen machen müssen“, so die 43-Jährige im „Vanity Fair“-Interview weiter.

Doch für ihre Offenheit sei sie nicht immer gelobt worden. Eine Journalistin habe ihr vorgeworfen, weshalb Witherspoon nicht schon vorher damit an die Öffentlichkeit gegangen sei: „Da spricht man mit jemandem, der diese Dinge erleben musste und verurteilt ihn dann für die Art, darüber zu reden“, so Reese weiter. Für die Schauspielerin ein absolutes Missverständnis, schließlich sei sie dazu bereit gewesen mit ihr darüber zu reden: „Die Journalistin hat sogar noch versucht, mich dafür an den Pranger zu stellen, es war so unwirklich. Sie schrieb, wie egoistisch es von mir gewesen sei, meine Erfahrungen nicht früher öffentlich gemacht zu haben.“ Heute setzt sich Witherspoon für Frauen in der Männerdominierten Hollywood-Welt ein und kritisierte schon mehrfach die Branche. Vor allem bei ihren eigenen Filmprojekten, bei denen sie auch Produzentin ist, achtet sie auf Gleichberechtigung.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt