Stars

Red Bull Air Race in der Lausitz: Live-Stream mit Matthias Dolderer

Am Wochenende wird der amtierende Weltmeister Matthias Dolderer beim vorletzten Stopp des Red Bull Air Race 2017 auf dem Lausitzring eine Aufholjagd starten.

Red Bull Air Race: Porto fliegt auf Matthias Dolderer
Matthias Dolderer freut sich auf sein Heimrennen. Mathias Dolderer startet in knapp zwei Wochen in der Lausitz. Foto: Predrag Vuckovic / Red Bull

Nach dem achten Platz beim Red Bull Air Race in Porto Anfang des Monats ist die Titelverteidigung für den amtierenden Weltmeister Matthias Dolderer (46) rein rechnerisch zwar noch möglich, allerdings auch ein sehr ehrgeiziges Unterfangen. Um sich die Krone der diesjährigen Tour zu sichern, muss er die kommenden Rennen auf dem Lausitzring und in Indianapolis nicht nur gewinnen, die aktuelle Spitzengruppe um den Führenden Martin Sonka (39) aus Tschechien müsste komplett patzen.

Der Schwabe gibt sich nach Porto zwar leicht enttäuscht, gibt allerdings an, einen Aufwärtstrend zu spüren. „Ich schaue von Rennen zu Rennen“, erklärt er uns in Portugal, als nächstes auf den Lausitzring. „Die Frage nach der Titelverteidigung stelle ich mir vordergründig gar nicht.“

Das Red Bull Air Race in Sachsen ist für Dolderer in zweierlei Hinsicht aufregend. Erstens handelt es sich um die letzte Motorsportveranstaltung auf dem Traditionsgelände nahe Dresden überhaupt. Außerdem geht es für den Deutschen um eine gute Figur beim Heimrennen: „Ich freue mich auf die vielen Fans aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Es ist was Besonderes, in einem Stadion zu fliegen, wo die Zuschauer direkt vor dir sitzen. Du gehst aus dem Hangar heraus und alle jubeln dir zu“, sagt er, „ein unbeschreibliches Gefühl, das wir sonst nirgends haben.“

 

Das Red Bull Air Race in der Lausitz

Spektakuläre Manöver sind von der internationalen Kunstflugelite nach Porto nun auch wieder in der Lausitz zu erwarten. Bei bis zu 370 Stundenkilometern werden die Sportler atemberaubende Tiefflüge zeigen und durch 25 Meter hohe Pylonen fliegen. Eine Aufgabe, die auch Dolderer alles abverlangt. „Ich habe großen Respekt vor der Technikvor der Umwelt und von mir selbst“, erklärt er. Der Job der Piloten sei es zuerst, Risikomanagement zu betreiben. Dieser Herausforderung stelle er sich immer wieder gern.

 

Matthias Dolderer freut sich auf die Lausitz

„Wenn die Fans dich zuhause anfeuern – dieses Gefühl kannst du mit keinem Geld der Welt kaufen“, beschreibt der Weltmeister seine Stimmung vor dem Air Race vor heimischen Zuschauern. Er hofft, dass diese zahlreich erscheinen werden, um ihn anzufeuern. „Ihr müsst das mal live gesehen haben“, sagt er, „kommt und erlebt das Rennen mit uns.“

Hier könnt ihr während des Rennens den Live-Stream sehen:


Was für das Publikum am Boden wie waghalsiges Harakiri aussehe, sei in Wahrheit das Ergebnis höchster Voraussicht, so Dolderer. „Eben die Mischung aus relaxed zu sein und Vollgas zu geben“, wie es der erfahrene Pilot – Dolderer begann das Fliegen mit 14 Jahren in einer Segelflugschule – ausdrückt. An seiner Konzentration arbeitet er übrigens beim Darts spielen oder Jonglieren. Segeln, Golf und Tennis dienen ihm als Ausgleichssportarten.

Am Ende drängt ihn allerdings immer wieder alles Richtung Himmel. „Es ist der Traum vom Fliegen, der für mich bei jedem Start wahr wird“, stellt er fest. Dagegen erscheine ihm der Linienflug in einer Boeing quasi wie Zugfahren.

 

Red Bull Air Race in der Lausitz: Zeiten und Tickets

Das Rennen am Lausitzring steigt am 16. und 17. September.  Das freie Training der Master und Challenger Class startet am Samstag um 12 Uhr. Ab 15.20 Uhr geht es beim Qualifying in beiden Klassen ans Eingemachte. Am Folgetag steht dann zwischen 13 und 13.30 Uhr der Challenger Cup an, die Red Bull Air Race Finals sind zwischen 14 und 16.55 Uhr zu sehen, die Siegerehrung findet direkt im Anschluss statt. Bereits um 11.30 Uhr ist eine halbstündige Parade der Piloten inklusive Autogrammstunde angekündigt.

Tickets könnt ihr direkt über Red Bull mit Klick auf den unterlegten Link buchen. Als kleinen Vorgeschmack seht ihr im folgenden Video wie Matthias Dolderer GNTM-Kandidatin Betty Taube den Traum vom Fliegen in der Lausitz erfüllte:

 
 

Red Bull Air Race in der Lausitz: Sendezeiten im TV

Am Sonntag, 17. September, überträgt Servus TV ab 14.45 Uhr live vom Lausitzring. Sport1 überträgt ab 15 Uhr. Weitere Details bekommt ihr über die Suchfunktion unserer Seite. Kleiner Tipp: Die „Round of 8“ und „Final Four“ der Weltmeisterschaft sind jeweils live auf Red Bull TV im Internetunter www.redbull.tv zu sehen, beziehungsweise über die entsprechenden Apps für Android und iOS.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!