Filme

"Ready Player One" kriegt schon bald eine Fortsetzung

Heute Abend zeigt ProSieben den Science-Fiction-Film „Ready Player One“, dessen Buchvorlage schon in wenigen Tagen eine Fortsetzung bekommt. Wie stehen die Chancen für ein Film-Sequel?

"Ready Player One" kriegt schon bald eine Fortsetzung
Die Abenteuer von Wade Watts in der Oasis gehen bald weiter Bild: Warner Bros.

Schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage zeigt ProSieben heute „Ready Player One“, Steven Spielbergs Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers. Der Zeitpunkt ist günstig, kommt doch in genau einer Woche schon die Fortsetzung – wenn auch vorerst nur als Buch.

 

Darum geht es in „Ready Player Two“

Die Inhaltsbeschreibung von Ernest Clines Sequel von „Ready Player Two“ hält sich mit konkreten Details zurück, bis auf die Zeit, in der das Buch spielt: es knüpft nämlich wenige Tage nach „Ready Player One“ an. Denn Wade Watts‘ Sieg der „Easter Egg“-Suche war nicht so final, wie er anfangs schien. In der „Oasis“ sind noch weitere Geheimnisse versteckt.

Es soll sich dabei um eine technische Entwicklung handeln, durch die die „Oasis“ noch stärker süchtig machend auf ihre Spieler wirkt – ein neuer Feind ist bereit, dafür über Leichen zu gehen.

Es gibt also ein neues Rätsel, einen neuen Wettbewerb, einen neuen Feind und, wie wir es schon von „Ready Player One“ gewohnt sind, neue und alte Anspielungen auf klassische Filme und Videospiele.

 

Wird „Ready Player Two“ auch verfilmt?

Eine offizielle Verfilmung ist noch nicht angekündigt, aber die Chancen stehen gut. „Ready Player One“-Darstellerin Olivia Cooke hat zum Beispiel schon einen Vertrag, laut dem sie auch in Fortsetzungen mitspielt. Aus finanzieller Sicht würde es sich auch lohnen: bei einem Budget von 175 Millionen Dollar spielte „Ready Player One“ 580 Millionen ein – nicht ganz das Level von Marvel-Filmen oder Disney-Remakes, aber solide genug, es noch mal zu versuchen.

Ob sich dann auch wieder Steven Spielberg in den Regiestuhl setzt, muss abgewartet werden. Einige der Ideen aus „Ready Player Two“ stammen von ihm, an der Marke dürfte ihm also etwas liegen. Aber der Star-Regisseur dreht kaum Sequels, abgesehen von „Jurassic Park“ und „Indiana Jones“. Außerdem hat er nach Fertigstellung seines „West Side Story“-Remakes schon den nächsten Film in der Pipeline: „The Kidnapping of Edgardo Mortara“, ein historisches Religionsdrama. Die Zeiten, in denen er sogar zwei Filme pro Jahr herausbrachte, scheinen vorbei zu sein. Es könnte also noch dauern, bis er überhaupt die Gelegenheit dazu bekommt.

„Ready Player One“ läuft am 17. November um 22:10 Uhr im Fernsehen. Die Buchfortsetzung „Ready Player Two“ erscheint am 24. November, zunächst nur in englischer Sprache. Außerdem hat Ernest Cline schon angedeutet, auch einen dritten Teil – „Ready Player Three“ – zu schreiben.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt