Stars

Rapper Fler: Prügelattacke auf RTL-Kameramann

Rapper Fler wird von RTL bezüglich eines Streits mit einer Feministin konfrontiert. Dann schlägt er den Kameramann krankenhausreif. Jetzt äußert sich der Rapper auf Instagram.

Fler: Prügel-Attacke auf Kameramann
Rapper Fler hat einen RTL-Kameramann krankenhausreif geschlagen. Getty Images

Rapper Fler hat ein RTL-Team am Berliner Ku'Damm angegriffen, berichtet der Sender auf seiner Internetseite. Der 37-Jährige attackierte am Montag, 2. März, einen Kameramann, der nach der Prügelattacke mit einer Platzwunde am Auge ins Krankenhaus gebracht werden musste. Was war der Auslöser?

Eine RTL-Reporterin hat Fler zuvor auf einen Streit zwischen ihm und einer Frauenrechtlerin angesprochen. Eine Feministin hatte Fler zuvor in einem Statement der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes unter dem Hashtag #unhatewomen verlinkt. Diese setzen sich gegen frauenfeindliche Hassbotschaften in Raptexten ein. Fler attackierte die Frau in seiner Instagram-Story, schrieb: "Ich kann ja mal Täter werden, wenn du mir weiter auf die Eier gehst." Der Rapper soll sogar ein Kopfgeld auf die Aktivistin ausgesetzt haben.

Der deutsche Comedian Shahak Shapira schaltete sich daraufhin über Twitter in den Streit ein. Shapira veröffentlichte private Nachrichten zwischen Fler und der jungen Frau, in denen der Rapper sie bedrohte. Als Reaktion schickte Fler dem Comedian über Instagram eine Sprachnachricht. "Ich schwöre dir bei Gott und wenn es mir richtig Probleme macht ... ich werde vor dir stehen und ich werde dir deine Nase brechen, du Bastard", sagte Fler in der Sprachnachricht.

Als der Rapper nun von einem RTL-Team auf dem Berliner Ku'Damm vor einem Geschäft der Modemarke Louis Viutton konfrontiert wurde, schlug Fler zu. Ohne Vorwarnung, heißt es RTL zufolge. Zunächst prügelte Fler auf die Ausrüstung ein und dann auf den Kameramann selbst - mit der Faust mitten ins Gesicht.

 

Fler verteidigt sich nach Prügelattacke auf RTL-Kameramann

Fler verteidigte sich am Tag nach der Prügelattacke in einem Instagram-Post. "Das sogenannte 'spontane Interview' war typisches 'an den Pranger stellen' der Boulevard-Presse", schrieb der Rapper. "Bevor es zwischen mir und den 2 Männern überhaupt zu einem Streit kam, wurde die Reporterin mehrmals von mir gebeten, mich und besonders meine Freundin nicht zu filmen ... von Persönlichkeitsrechten scheint rtl.tv nicht viel zu halten!"

In den Streit zwischen Fler und Shahak Shapira musste sich auch die Berliner Polizei per Twitter einschalten. Die Polizei werde diese "aggro Ansage" von Fler strafrechtlich überprüfen, heißt es in dem Post.

Nun droht Fler RTL mit einem Anwalt, wie er auf Twitter ankündigte. Welche Konsequenzen die Prügelattacke auf den Kameramann für den Rapper haben wird, bleibt abzuwarten.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt