Gaming

Radeon RX 6700 XT: AMD zeigt Konkurrenz zur RTX 3070 | Start, Preis, Leistung

AMD hat offiziell die Radeon 6700 XT angekündigt, dich als direkte QHD-Konkurrenz zur Geforce RTX 3070 positioniert. Wir haben alle Infos zu Preis, Start und Leistung.

Radeon 6700XT
Die Radeon RX 6700 XT positioniert sich als Konkurrent zu Nvidias RTX 3070. AMD

Für viele Gamer*innen ist die Auflösung von 1440p immer noch der absolute "Sweet Spot", was die perfekte Mischung aus Qualität und Performance angeht. Hier gilt aktuell NVIDIAS Geforce RTX 3070 als Performance-Flaggschiff, doch ist aufgrund der quasi nicht vorhandenen Erhältlichkeit auch für viele Spieler*innen eher ein Traum als eine realistische Alternative. Doch nun will sich In diesen Leistungsbereich auch AMD mit der brandneuen Radeon RX 6700 XT positionieren, die bereits am 18. März 2021 sowohl als AMD-Referenzkarte als auch in verschiedenen Custom-Versionen erscheinen soll. Was euch erwartet, wann die RX 6700 XT erscheint und wie schnell sie wirklich ist, seht ihr hier:

 

Radeon RX 6700 XT: Start und Preis

Die Radeon RX 6700 XT soll am 18. März sowohl als Referenzmodell als auch in verschiedenen Custom-Varianten von Herstellern wie ASUS, MSI & Co. erscheinen. Die unverbindliche Preisempfehlung beläuft sich seitens des Herstellers auf ca. 479 US-Dollar, was die Radeon RX 6700 XT sogar etwas günstiger macht als NVIDIAS RTX 3070. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie hoch der tatsächliche Verkaufspreis bei den einzelnen Anbietern ausfällt. Aufgrund der weiterhin großen Mangelware an potenten Grafikkarten auf dem Markt ist außerdem ziemlich sicher, dass die Verfügbarkeit der RX 6700 XT zum Start ziemlich begrenzt sein könne.

 

Radeon RX 6700 XT: Leistung | So schnell ist die Karte in ersten Benchmarks

Die ersten Leistungshinweise beruhen auf dem Referenzmodell von AMD und bringen einige spannende Details ans Licht: So wird die Radeon RX 6700 XT von 40 CU (6800 XT = 60 CU, 6900 XT = 80 CU) angetrieben mit einer Gaming-Taktfrequenz von 2.424 MHz. Insgesamt 12 Gbyte GDDR6-Speicher befinden sich auf der Karte, also knapp 4 GB DDR6 mehr als auf der RTX 3070 von Nvidia. Insgesamt 230 Watt an Grafikpower soll die RX 6700 XT im Regelfall aufnehmen und basiert selbstverständlich auf AMDs RDNA 2-Architektur.

Laut AMDs hauseigenen Benchmarks, die allerdings mit Vorsicht zu genießen sind, weil sie vermutlich das Bestszenario inkl. der Nutzung von SAM zeigen, positioniert sich die RX 6700 XT meist im Dunstkreis der RTX 3070 und RTX 3060 TI und kann Nvidias Konkurrenzkarten in einzelnen Fällen übertrumpfen. So ist die RX 6700 XT in „Cyberpunk 2070“ mit 71 FPS bei 1440p (vermutlich ohne RT) nur leicht langsamer als die RTX 3070. In Hitman 3 übertrumpft die AMD-Karte jedoch die Konkurrenz von NVIDIA mit 118 FPS. Wie gesagt sind diese Werte nur schwer nachzuprüfen bis wir die Karte selbst in der Hand halten. Trotzdem wird ersichtlich, dass AMD zumindest Konkurrenz zu Nvidia bieten könnte – auch wenn schwer zu beurteilen ist, wie sich die Karte bei RayTracing ohne DLSS-Unterstützung verhalten wird.

Weitere Informationen zur Radeon RX 6700 XT sollten wir in Kürze erfahren. Die komplette Ankündigung zur Karte könnt ihr euch hier nochmal ansehen:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt