Fernsehen

"Quizduell"-Olymp: So will "Das Erste" sein erfolgreiches Format verändern!

Nicht mehr lange, dann ist die aktuelle Staffel der erfolgreichen Quiz-Show „Quizduell“ Geschichte. Vor dem Beginn der Sendepause plant die ARD eine Besonderheit: Promis sollen gegen die besten „Quizdueller“ antreten!

"Quizduell" mit Jörg Pilawa Logo

Die Besten dürfen gegen die Berühmtesten antreten. Zum Abschluss seiner aktuellen „Quizduell“-Staffel, die dem öffentlich-rechtlichen Sender regelmäßig gute Quoten beschert, plant die ARD eine Regeländerung: Im „Quizduell-Olymp“ treten eine Woche lang jeweils unterschiedliche Prominente gegen die drei besten deutschen Quizduell-Spieler an.

Doch nicht nur deshalb sollen sich die letzten Episoden Ende Oktober von den Bisherigen unterscheiden. In einer Pressemitteilung der ARD heißt es: „Es geht in einem neuartigen Spiel um Wissen und Nervenstärke, aber auch um die Einschätzung der Gegner und die Bereitschaft zu zocken. Und es geht um viel Geld. Doch Vorsicht! Im packenden Finale am Ende jeder Show heißt es für die siegreichen Kandidaten zunächst: doppelt oder halb.“

Am Freitag, den 30. Oktober verabschiedet sich die beliebte Sendung mit einer Doppel-Folge in die Sendepause. Danach ist wieder Alexander Bommes mit seiner Sendung „Gefragt – gejagt“ zu sehen. Um wen es sich genau bei den "Quizduell"-Promis handeln wird, werden Zuschauer spätestens in der letzten Oktoberwoche im aktuellen Fernsehprogramm erfahren.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt