Kino

Quentin Tarantino stoppt neustes Filmprojekt "The Hateful Eight"

Hat derzeit keinen Grund zum Lachen: Regisseur Quentin Tarantino (50)
Hat derzeit keinen Grund zum Lachen: Regisseur Quentin Tarantino (50)

Kultregisseur Quentin Tarantino ist stinksauer: In Hollywood kursieren derzeit Insiderinformationen zu seinem Drehbuch "The Hateful Eight". Der 50-Jährige zieht harte Konsequenzen.

Die Geheimhaltung von News aus der Filmbranche zählt in Hollywood sicher zu den schwierigsten Aufgaben. Erfolgsregisseur Quentin Tarantino ("Django Unchained") ist daher besonders vorsichtig, wem er die Ideen seiner neusten Arbeiten vorlegt. An lediglich sechs Personen wurde das Drehbuch zum Western-Movie "The Hateful Eight" ausgehändigt. Trotzdem scheint nun einer von ihnen Tarantinos Vertrauen gebrochen zu haben.
 
Seit Kurzem soll das geheime Skript seine Kreise in der Filmbranche ziehen. Quentin Tarantino selbst erfuhr von dem "Leak", als sich in seinem Büro Anrufe von Filmagenten häuften, die ihre Schauspieler für Rollen im neuen Film anpriesen.
 
"Ich bin sehr, sehr deprimiert. Ich habe ein Skript, einen ersten Entwurf verfasst und hatte nicht vor, in diesem Jahr mit den Dreharbeiten zu beginnen", berichtete Tarantino gegenüber dem Online-Magazin deadline.com.
 
Entsprechend groß war der Ärger über die vermasselte Geheimhaltung und den Wirbel, den das Skript noch vor Drehbeginn auslöste. Der 50-jährige Oscar-Preisträger zog harte Konsequenzen und legte die gesamte Arbeit an seinem neusten Projekt umgehend auf Eis.
 
"Ich werde es jetzt veröffentlichen. Ich bin raus", verkündete der Regisseur und setzte damit vorerst einen Schlussstrich. Gleichzeitig stellte er erste Vermutungen auf, wer das Drehbuch veröffentlicht haben könnte: "Drei verdammte Schauspieler haben eine Kopie erhalten. Wir haben uns irgendwo getroffen und ich habe es ihnen persönlich übergeben. Der Agent von Reggie Hudlin hatte nie einen Entwurf. Es muss ein Agent von Bruce Dern oder Michael Madsen gewesen sein." Damit veröffentlichte Tarantino selbst die Namen der drei möglichen Hauptdarsteller.
 
Tarantino-Fans werden demnächst dennoch einen Grund zur Freude haben: Der Regisseur kündigte an, sich dann eben einem anderen Projekt zu widmen. Genügend Ideen habe er bereits. Auch schließe er nicht aus, die Arbeiten an "The Hateful Eight" irgendwann wieder aufzunehmen. 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt