Stars

Queen Elizabeth: Tränenausbruch wegen eines Streits!

Tränen der Queen: Das ist der wahre Grund
Queen Elizabeth: DARUM weinte die Königin. Getty Images

Eine neue Doku über die britische Queen enthüllt jetzt, wer die sonst so souveräne Monarchin zum Weinen gebracht hat.

 

"Our Queen": Doku über Queen Elizabeth

Souverän, emotionslos und gefasst - So kennen wir das Oberhaupt der britischen Königsfamilie. Doch dass Queen Elizabeth auch emotional und verletzlich sein kann, zeigt nun die Doku "Our Queen" von "Channel 5".

Die 2002 verstorbene Schwester der Queen, Prinzessin Margaret, kommt in der Doku vor ihrem Tod zu Wort. Und sie verrät, wann sie ihre Schwester das letzte und einzige Mal weinen hat sehen. Für den Tränenausbruch war eine ganz bestimmte Person verantwortlich.

Premierministerin Margaret Thatcher leitete von 1979 bis 1990 die Geschicke in Großbritannien. Das bedeutete auch, dass sie sich mit den Royals regelmäßig auseinandersetzen musste. Das Verhältnis der beiden wichtigsten Frauen des Landes war zu jeder Zeit angespannt.

Die Queen war mit dem Führungsstil der Premierministerin nicht einverstanden und nannte ihn "gefühllos, streitsüchtig und sozial entzweiend". Schnell sprach sie nur noch von "der Frau" und nannte Thatcher nicht beim Namen.

 

Queen Elizabeth zeigt menschliche Seite

Dies blieb natürlich auch vor der Presse nicht geheim. Als über das schwierige Verhältnis berichtet wurde, war Queen Elizabeth so aufgewühlt, dass sie in Tränen ausbrach, so berichtet es Prinzessin Margaret. "Ich habe meine Schwester nun ein Mal weinen sehen. Das war damals, als in der Presse die ganzen Berichte über ihre Fehde mit Thatcher erschienen."

Die Queen hat sich zu den Erzählungen nicht geäußert. Wenn die Geschichte stimmt, zeigt sie nur eines: Die Monarchin ist auch nur ein Mensch. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt