Stars

Queen Elizabeth II: Späte Einsicht in Sachen Tierschutz

Das britische Königshaus scheint sich auch der modernen Modewelt anzupassen, denn die Queen soll fortan ganz auf echten Pelz verzichten.

Queen Elizabeth II im Echtpelz-Mantel
Queen Elizabeth II ist in der neuen Modewelt angekommen: Sie verzichtet ganz auf Pelz. Bild: IAN JONES/AFP via Getty Images

Die Queen legt ihren Pelz ab - Königin Elizabeth II soll seit diesem Jahr auf echten Tierpelz ganz verzichtet haben – und das begrüßen vor allem Tierschützer.

 

Tierschützer sehen ein Appell zum Pelz-Verbot

"Falls Ihre Majestät bei besonders kaltem Wetter eine Veranstaltung besuchen muss, wird seit 2019 falscher Pelz genutzt, um dafür zu sorgen, dass sie es warm hat", heißt es in "The Other Side of the Coin: The Queen, the Dresser and the Wardrobe".

Der erste Schritt des Königshauses sei damit getan, um vor allem Anderen ein Vorbild zu sein und ganz auf tierischen Pelz zu verzichten. Die Expertin Claire Bass von der "Humane Society International" forder ein Verbot des Pelzhandels in Großbritannien – denn das britische Königshaus war in der Vergangenheit häufiger in Kritik geraten, weil dort Echtpelz nach wie vor getragen wurde.

Ob sich Elizabeths neuer Vorsatz nur auf neue Garderobe bezieht oder ob sie nun auch alte Kleidungsstücke wie ihren berühmten Hermelinmantel, den sie traditionell zur Parlamentseröffnung trägt, aus ihrem Kleiderschrank verbannen wird, ist unklar. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt