Stars

Queen Elizabeth: Erstmals Kritik an Donald Trump

Tränen der Queen: Das ist der wahre Grund
Queen Elizabeth II.: Scharfe Kritik gegen Donald Trump! Getty Images

Eigentlich muss das Oberhaupt des britischen Königshauses Neutralität bewahren: Doch Queen Elizabeth II. äußerte erstmals Kritik an Donald Trump. Belastet das womöglich die Beziehung mit dem US-Präsidenten?

Als Königin hat Elizabeth II. ja schon einiges miterlebt. Unzählige Staatsoberhäupter und Skandale kamen und gingen: Und meist musste die Queen als konstitutionelle Monarchin ihre Neutralität bewahren. Doch jetzt ist der Königin mit 91 Jahren eine ziemlich scharfe Kritik an einem Staatsoberhaupt über die Lippen gerutscht: Denn bei einem Treffen mit Naturforscher David Attenborough in den Gärten des Buckingham Palastes schoss die Queen ziemlich direkt gegen US-Präsident Donald Trump.

 
 

Queen Elizabeth II.: Harte Worte gegen Donald Trump

Für die neue Reality-Show "The Queen‘s Green Planet" spazierte die Queen stolz mit ihrem Gegenüber durch die Gärten des Buckingham Palastes bis die beiden ein nerviges Helikoptergeräusch unterbrach. Laut "Daily Mail" erinnerte DAS die Queen an den US-Präsidenten: "Warum kreisen die da andauernd herum, wenn man sich unterhalten will? Hört sich nach Präsident Trump an.“ Eine Scherz, der ziemlich direkt gegen das US-Oberhaupt gerichtet ist.

Das Ganze hat allerdings auch eine Vorgeschichte: Denn der US-Präsident hatte bei seinem Besuch mit seinem Hubschrauber einige Abschnitte des königlichen Rasens am Buckingham Palast beschädigt. Für Natur- und Pflanzenliebhaberin Queen Elizabeth natürlich ein absolutes No-Go. Da kann man die wütende Reaktion der Monarchin durchaus verstehen. Vor allem, wenn sie in einem so charmanten Witz versteckt ist.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt