Kino

"The Purge": Horror-Movie wird Realität!

Im Kinofilm "The Purge – Die Säuberung" herrscht in einer zerstörten Welt für 24 Stunden der absolute Ausnahmezustand. In den USA riefen Unbekannte jetzt zu einer ähnlichen Aktion auf!

In "The Purge - Die Säuberung" (2013) kämpft Ethan Hawke (r.) ums Überleben. Die Fortsetzung "The Purge: Anarchy" lief am 31. Juli in den deutschen Kinos an.
In "The Purge - Die Säuberung" (2013) kämpft Ethan Hawke (r.) ums Überleben. Die Fortsetzung "The Purge: Anarchy" lief am 31. Juli in den deutschen Kinos an.

Über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter verbreiteten einige Chaoten in den USA kürzlich Angst und Schrecken. In Anlehnung an den aktuellen Horrorfilm "The Purge: Anarchy" riefen sie mit einem Flyer zum "Real Life Purge" auf!
 
In der Filmreihe führt die regierende Macht "Neue Gründerväter Amerikas" jedes Jahr die sogenannte "Purge-Nacht" durch. 24 Stunden lang werden grausame Verbrechen wie Mord, Totschlag oder Geiselnahmen legal. Die Notfalldienste der Feuerwehr oder die Polizei sind nicht mehr erreichbar. Durch diese "Reinigung" erhofft sich die Politik niedrigere Kriminalitätsraten. Im Film werden vor allem Einzelschicksale und besonders grausame Taten dargestellt.
 
Im Internet posteten Unbekannte Flyer, die auf reale "Purge-Happenings" in verschiedenen Städten hinwiesen. Unter anderem sollten sich Bewohner von Louisville, Denver oder der Bay Area in Kalifornien auf das Schlimmste vorbereiten. Da bei der Polizei viele besorgte Anrufe eingingen, schaltete sich sogar das FBI ein um eventuelle Zwischenfälle vorzubeugen.
 
Bisher hat zum Glück niemand auf den schlechten Scherz reagiert. Lediglich in Louisville wurde ein öffentliches Highschool-Fußballspiel vorbeugend abgesagt. Wer hinter den zahlreichen digitalen Flyern und Flugblättern steckt, ist noch nicht gänzlich geklärt.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt