Fernsehen

ProSieben und der "Tatort" trotzen Olympia-Übertragungen

ProSieben und der "Tatort" trotzen Olympia-Übertragungen
ProSieben und der "Tatort" trotzen Olympia-Übertragungen

Am Sonntagabend konnte sich nur der Tatort im Ersten den Olympischen Spielen trotzen, sondern auch ProSieben konnte sich durchsetzen. Einzig und

Am Sonntagabend konnte sich nur der Tatort im Ersten den Olympischen Spielen trotzen, sondern auch ProSieben konnte sich durchsetzen. Einzig und alleine RTL ging mit seinem Asterix-Film baden.Für die Olympia-Übertragungen im ZDFinteressierten sich am Sonntagabend wieder einmal mehr als sieben Millionen Zuschauer. Dagegen konnte zwar die Konkurrenz nicht ankommen, aber wacker schlagen konnte sie sich trotzdem.Eine Tatort-Wiederholung konnte insgesamt 5,97 Millionen Zuschauer ab drei Jahren vor die Mattscheibe locken, was beim Gesamtpublikum einem Marktanteil von tollen 19,6 Prozent entsprach. Ebenfalls sehr gut lief es beim jungen Publikum: Bei den 14- bis 49-Jährigen war ein Marktanteil von 10,5 Prozent drin.Ebenfalls punkten konnte der Film Jumper bei ProSieben, der in der Zielgruppe einen Marktanteil von starken 12,2 Prozent einfahren konnte. Insgesamt schalteten 2,02 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein. Der Film "Tomorrow, When the War Began" kam im Anschluss sogar auf 13,3 Prozent. RTL konnte währenddessen einpacken: Asterix und die Wikinger kam lediglich auf schwache 10,5 Prozent in der Zielgruppe.


Tags:
TV Movie empfiehlt