Fernsehen

Programmänderung bei NDR und Kabel eins - in Gedenken an Tamme Hanken

Nach dem plötzlichen Tod des „XXL-Ostfriesen“ Tamme Hanken, ändern der NDR und Kabel eins nun ihr Programm, um dem „Knochenbrecher“ zu gedenken.

Am Montag ist der Tierheilpraktiker und Doku-Soap-Star Tamme Hanken überraschend im Alter von 56 Jahren gestorben. Nicht nur seine Familie, Freunde und Fans trauern um den Riesen mit den großen Händen, der zahlreichen Tieren half, wieder gesund zu werden. 

Auch die Sendermitarbeiter von NDR und Kabel eins sind tief bestürzt über seinen plötzlichen Tod. Um dem „XXL-Ostfriesen“, der durch viele Formate der Sender bekannt wurde, zu gedenken, ändern sie nun ihr Programm. „Mit Tamme Hanken verlieren wir eine einzigartige Persönlichkeit, die Menschen und Tiere gleichermaßen glücklich machte. Unsere Gedanken und unser tiefstes Mitgefühl sind bei seiner Frau und seinen Angehörigen“, so Kabel eins-Chef Marc Rasmus. 

Tamme Hanken
Tamme Hanken ist überraschend im Alter von 56 Jahren gestorben. Ihm zu Ehren ändern Kabel eins und NDR nun ihr Programm. getty

Zu Ehren von Tamme Hanken: Programmänderung bei Kabel eins

Am Sonntag zeigt Kabel eins zu Ehren von Tamme Hanken ab 8.15 Uhr mehrere Folgen seiner Doku – lediglich unterbrochen von den 16 Uhr-Nachrichten. Um 20.15 Uhr folgt ein Weihnachtsspecial mit dem sympathischen Ostfriesen. „Abenteuer Leben“, welches ab 22.15 Uhr läuft, wird ebenfalls unter dem Eindruck des „Knochenbrechers“ stehen: In einem Nachruf soll ihm in der Sendung gedacht werden.

Auch der NDR will mit Sondersendungen an Tamme Hanken erinnern

Auch im NDR ändert sich das Programm. So wird am Mittwoch ab 20.15 Uhr „Unvergessen – Tamme Hanken. Erinnerungen an den XXL-Ostfriesen“ gesendet, im Anschluss um 21 Uhr zeigt der Sender noch einmal die erste Folge von „XXL-Ostfriesen“ – das Format, mit dem Tamme Hanken bekannt wurde.

Das Wochenende steht ebenfalls unter dem Zeichen des verstorbenen TV-Stars: Am Samstag um 21.45 Uhr beginnt eine lange Nacht, um ihm zu gedenken. „Tamme Hanken war ein typischer Ostfriese - frei im Geist, dem Leben zugewandt, unabhängig, neugierig auf Mensch, Tier und Natur, dabei friesisch herb und urkomisch. Er wird uns fehlen“, sagte NDR-Intendant Lutz Marmor.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt