Kino

Professionelle Actionsportler übernehmen Stunts in "Gefährliche Brandung"

Noch im Juni beginnen die Dreharbeiten zum Remake des Action-Kultmovies aus den 90ern. Für möglichst authentische Stunts engagierte Regisseur Ericson Core mehr als ein Duzend Extremsportler.

"Gefährliche Brandung" aus dem Jahr 1991 mit Keanu Reeves und Patrick Swayze in den Hauptrollen.
Gefährliche Brandung

Nachdem mit Edgar Ramirez ("Zero Dark Thirty") eine neue Hauptbesetzung für den abgesprungenen Gerard Butler ("300") gefunden wurde, fällt am 26. Juni die Dreharbeiten die erste Drehklappe für die Produktion von "Gefährliche Brandung".
Wie die zuständige Filmfirma Alcon Entertainment mitteilte, soll neben Ländern wie Österreich, Italien, Mexiko, Indien und Frankreich auch in Deutschland gedreht werden.
 
Für die Umsetzung der vielen Stunts setzt Regisseur Ericson Core eine besondere Idee um: Statt der üblichen Hollywood-Double, engagierte er eine ganze Mannschaft hochkarätiger Extremsportler, die die Actionszenen so real wie möglich auf die Kinoleinwand bringen sollen.
 
In den Surf-Sessions treten unter anderem die World-Champions Makua Rothman und Ahanu Tson-Dru an. Lucas DeBari und Mike Basich dürfen ihr Talent auf den Snowboards unter Beweis stellen und das ehemalige Paul Walker-Double Oakley Lehman übernimmt die Motorrad-Stunts. Außerdem sollen fünf Wingsuit-Profis für einen ganz besonderen Action-Kick sorgen.
 
Das Original mit Patrick Swayze (†) aus dem Jahr 1991 verblasst im Hinblick auf so viel geballte Action. Denn damals beschränkte sich die Leidenschaft der Hauptrolle Bodhi lediglich auf die Sportart Wellenreiten. An der Seite von Edgar Ramirez wird Luke Bracey in der Rolle des FBI-Agenten Johnny Utah (im Original Keanu Reeves) zu sehen sein, der Bodhi als versteckter Ermittler unter die Lupe nehmen soll.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!