Kino

Produzent gibt Entwarnung: Dwayne Johnson in "Fast & Furious 7" dabei

Fans des schauspielernden Wrestlers bzw. des wrestlenden Schauspielers Dwayne 'The Rock' Johnson mussten für einigen Tagen mal kräftig schlucken:

Produzent gibt Entwarnung: Dwayne Johnson in "Fast & Furious 7" dabei
Produzent gibt Entwarnung: Dwayne Johnson in "Fast & Furious 7" dabei

Fans des schauspielernden Wrestlers bzw. des wrestlenden Schauspielers Dwayne 'The Rock' Johnson mussten für einigen Tagen mal kräftig schlucken: Sollte ihr großes Idol tatsächlich nicht mehr Teil des "Fast & Furious"-Franchise sein? Zumindest gab es ernste Bedenken, was den Auftritt des kräftigen Hünen in Fast & Furious 7 betraf. Da Universal voll auf die Tube drückte, um das sechste Sequel der Hochgeschwindigkeits-Reihe bereits im Sommer 2014 in den Kinos anrollen zu lassen, kam Dwayne Johnson in arge Terminnöte: Die Dreharbeiten von "Fast & Furious 7" kollidierten zeitlich nämlich mit denen von Brett Ratners Hercules, in dem The Rock die Titelfigur spielt. Eine denkbar ungünstige Situation, schon weil der von Dwayne Johnson gespielte "Fast & Furious"-Charakter Luke Hobbs irgendwann vielleicht sogar einen eigenen Film bekommen sollte. Was also tun? Entweder den Dreh des siebten Teils wegen Johnson verschieben, oder aber die Rolle des sympathischen Amerikaners aus dem Film schmeißen. Offenbar hat sich aber eine weitere Möglichkeit aufgetan. Zumindest verkündete Produzent Neal H. Moritz kürzlich, dass weder eine Änderung des engen Zeitplans noch ein Abschied von Dwayne Johnson zur Debatte stünden. Zu Johnsons Beteiligung sagte Moritz konkret: "Fast & Furious 7 ist ein neues Kapitel, aber The Rock wird auch beteiligt sein." Wie das gelingen soll, gab der Produzent nicht preis. Es scheint jedoch gut möglich, dass Dwayne Johnsons Rolle im von James Wan ("Saw") inszenierten "Fast & Furious 7" etwas kleiner ausfallen könnte als in den Teilen zuvor. Die dafür notwendigen Drehtage könnte The Rock wohl irgendwie freischaufeln. Bevor "Fast & Furious 7" Gas gibt, steht aber erst noch der sechste Teil an. Auch dazu äußerte sich Neal H. Moritz: "Er ist das beste der Serie. Wir hatten ein Test-Screening-Test veranstaltet, und über 90 Prozent der Menschen im Publikum sagten, dieser Teil sei genauso gut oder gar besser als "Fast Five", wobei die Mehrheit der Zuschauer ihn für besser hielt." Ob das stimmt, davon können sich die deutschen Kinogänger ab dem 23. Mai selber überzeugen.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!