Stars

Prinz William: Schwerer Rückschlag

Prinz William war die letzten Wochen oft in Feierlaune: Erst die Geburt seines dritten Kindes, Prinz Louis, dann die Hochzeit seines Bruders Prinz Harry mit Meghan Markle. Doch am Wochenende hatte er leider keinen Grund zur Freude.

Prinz William: Emotionales Statement über seine Kinder
Prinz William musste am Wochenende seine Leidensfähigkeit unter Beweis stellen. Foto: Getty Images
 

Prinz William: Er leidet im Stadion

Seit langem ist bekannt, dass Prinz William als ein großer Fußball-Fan regelmäßig Spiele besucht. Während er den FA-Cup, den wichtigsten Pokal in England, aufgrund der Trauung seines Bruders verpasst hat, war er beim Playoff-Finale zwischen Aston Villa und FC Fulham im Stadion.

In der Partie ging es um den Einzug in die Premier League, der höchsten Fußballspielklasse in England. Für Prinz William ein ganz besonderer Moment, denn der Royal ist ein leidenschaftlicher Anhänger von Aston Villa.

 

Prinz William: Sein Klub ist nicht aufgestiegen

Am Samstag musste der Dreifachpapa allerdings einen schweren Rückschlag verkraften, denn sein Team verlor am Ende knapp 0:1 gegen den FC Fulham, welches nach Abpfiff ausgelassen den Aufstieg feiern konnte.



Dass er mit seiner Mannschaft allerdings des öfteren eine schwere Zeit durchmacht, ist für den Prinzen kein Problem. Ganz im Gegenteil, im Kindesalter hat sich der zukünftige König Aston Villa als Lieblingsverein ganz bewusst ausgesucht.

"Ich wollte ein Team haben, dass sich eher in der Mitte der Tabelle befindet und das mir öfter eine Achterbahn der Gefühle beschert", so der 35-Jährige in einem Interview mit "The Telegraph" vor rund drei Jahren.

So viel Leidensbereitschaft für einen Fußballverein ist bewundernswert! Bleibt zu hoffen, dass Prinz William im nächsten Jahr dann endlich den Aufstieg seiner Mannschaft feiern kann.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt