Stars

Prinz Philip im Krankenhaus - Queen Elizabeth muss alleine die Stellung halten

Prinz Philip, der Ehemann der britischen Queen Elizabeth II, hat sich auf Anraten eines Arztes ins Krankenhaus aufnehmen lassen. 

Queen Elizabeth II und Eheman Prinz Philip - schwinden ihre Kräfte?
Prinz Philip, Ehemann von Queen Elizabeth II, befindet sich im Krankenhaus. Bild: imago/i Images / imago stock&people

Fast 100 Jahre ist Philip, Duke of Edinburgh mittlerweile alt. Trotzdem war der Gatte der britischen Königin lange Zeit top fit. Mit zunehmendem Alter hatte Philip dann aber immer mehr mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Im Frühjahr 2018 musste er sich beispielsweise einer Hüft-OP unterziehen. Anfang dieses Jahres sorgte der 98-Jährige dann für große Sorge, nachdem er in einen Autounfall verwickelt war, bei dem er allerdings zum Glück unverletzt blieb. 

Nun sind Royal-Fans erneut in Sorge, denn der Gatte von Queen Elizabeth II soll nach Angaben britischer Medien ins Krankenhaus gebracht worden sein. Das wurde mittlerweile von einer Sprecherin des Buckingham Palasts bestätigt. Prinz Philip soll allerdings nicht wegen eines Notfalls eingeliefert worden sein, sondern sich auf Anraten eines Arztes wegen einer bereits bestehenden freiwillig in stationäre Behandlung begeben haben. 

Ob wirklich Anlass zur Sorge besteht oder es sich hierbei um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelt, ist unklar. Queen Elizabeth, die mittlerweile selbst das stolze Alter von 93 Jahren erreicht hat, muss ihre royalen Pflichten nun alleine bzw. gemeinsam mit ihren Kindern und Enkelkindern stemmen. So lädt sie beispielsweise alljährlich nach Sandringham heim, wo die britischen Royals traditionell Weihnachten feiern. Elizabeth ist bereits auf dem Weg dorthin.

Prinz Harry und seine Herzogin Meghan haben in diesem Jahr eigene Weihnachtspläne. Sie sollen sich aktuell in den USA aufhalten, wo Meghan Markle Familie hat. 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt