Stars

Prinz Harry: Endlich die ganze Wahrheit | Er bricht dafür sein Schweigen!

Endlich bricht Prinz Harry nach seinem überraschenden Rücktritt mit Meghan Markle sein Schweigen: Mit Enttäuschung, Trauer und neuem Mut formuliert er die ganze Wahrheit.

Prinz Harry Meghan Markle
Endlich bricht Prinz Harry nach seinem überraschenden Rücktritt mit Meghan Markle sein Schweigen: Mit Enttäuschung, Trauer und neuem Mut formuliert er die ganze Wahrheit. Getty Images

Es hat tatsächlich ein paar Tage gedauert bis sich Prinz Harry zum überraschenden Rückzug mit seiner Frau Meghan Markle geäußert hat, der nicht nur das britische Königshaus schwer getroffen hat. Sein erstes Statement, das er auf einem Wohltätigkeitsevent im Ivy Chelsea Club in London zu Ehren seiner eigenen Stiftung formulierte, begann er mit folgenden Worten: "Ich kann mir nur vorstellen, was Sie in den vergangenen Wochen womöglich gehört oder vielleicht gelesen haben. Ich will, dass Sie die Wahrheit - so viel ich davon teilen kann - von mir hören. Nicht von mir als Prinz oder Herzog, sondern von mir als Harry. Dieselbe Person, die viele von Ihnen in den vergangenen 35 Jahren haben aufwachsen sehen. Aber mit einer klareren Perspektive." Die Rede veröffentlichte Harry bereits auf seinem Instagram-Account:

Nachdem Prinz Harry und Meghan Markle bereits angekündigt hatten sich aus ihren öffentlichen Ämtern zurückzuziehen, hat die Queen nun am vergangenen Sonntag angeordnet, dass die beiden ihre Titel als "Königliche Hochheit" ablegen müssen. Seine Bestürzung über die Art und Weise, wie mit ihrem Rückzug umgegangen wird, betonte Harry im weiteren Verlauf seiner Rede: "Wir haben beide alles getan, um die Flagge überall hinzutragen und unsere Rolle für dieses Land mit Stolz auszufüllen. Als Meghan und ich geheiratet haben, waren wir aufgeregt, hoffnungsvoll und wir wollten etwas Sinnvolles tun. Deshalb macht es mich sehr traurig, dass es so weit gekommen ist." Die Entscheidung soll den beiden laut Harry sehr schwergefallen sein, doch es gab keine Alternative.

 

Prinz Harry: Hoffnung auf ein friedliches Leben

Wie Prinz Harry im Fortlauf betont, sei der Rückzug nicht so radikal angedacht, wie er jetzt nach den Gesprächen mit der Queen beschlossen worden sei: "Unsere Hoffnung war es weiterhin der Queen, dem Commonwealth und meinen militärischen Vereinigungen dienen, allerdings ohne öffentliche Gelder. Leider war das nicht möglich." Auch die Macht und die Rolle der Medien sieht Harry in seinem Statement äußerst kritisch.

Letztendlich habe die Hoffnung auf ein friedliches Leben Prinz Harry und Meghan Markle angetrieben ihre Entscheidung durchzuziehen. Die beiden wollen laut aktuellen Plänen einen Teil des Jahres als Familie mit ihrem kleinen Sohn Archie in Nordamerika verbringen, voraussichtlich in Kanada und zukünftig ihr eigenes Geld verdienen. Meghan Markle hat diesbezüglich schon den ersten Schritt gemacht und kooperiert mit Disney.

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt