Stars

Prinz Charles: Schock-Diagnose – Geheimer Arztbericht aufgetaucht

Während die Welt auf die frischgebackene Herzogin Meghan schaut, sieht es um den 69-jährigen Prinz Charles nicht gut aus. Ein geheimer Arztbericht macht Angst!

 

Prinz Charles: Schock-Diagnose – er leidet schwer!

Laut InTouch Online soll ein geheimer Arztbericht aufgetaucht sein, welcher eine geheime Diagnose des Prinzen ans Licht bringt: Charles leidet an rheumatoider Arthritis! Bei dieser Form des Rheumas entzünden sich die Gelenke und produzieren Gelenkflüssigkeit. Die Folge sind Schwellungen und Schmerzen.

Prinz Charles mit Camilla
Seine Hände belegen wohl die Diagnose des Arztberichts. Rob Jefferies/Getty Images

Seine roten aufgedunsenen Hände sollen die Diagnose bestätigen. Wahrscheinlich tut ihm jeder Händedruck weh.

 

Prinz Charles: Heftige Entscheidung der Queen!

Die rheumatoider Arthritis soll bei Prinz Charles nicht nur körperliche Schmerzen auslösen. Der Thronfolger leidet wohl auch seelisch unter der Diagnose. Seine Mutter hätte daraufhin eine schwere Entscheidung getroffen: Charles muss auf die Krone verzichten!

Der Palast-Mitarbeiter Robert W. hätte so gegenüber „Neue Post“ berichtet: „William soll König werden, nicht Charles“. Laut Medienberichten will Charles die Entscheidung nicht hinnehmen und möchte gegen die Krankheit kämpfen. Wie zu hören ist, lässt er sich in einer Privatklinik behandeln.  

Die rheumatoide Arthritis ist nicht heilbar. Doch man kann sie inzwischen gut behandeln. Hoffentlich kann Prinz Charles bald schmerzfrei leben. Krone hin oder her!

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt