Fernsehen

Princess Charming: RTL wirft Kandidatinnen nach Prügelei aus der Show

Das neue Reality-Format mit Irina Schlauch beginnt auf TVNOW mit einem Eklat.

Princess Charming Kandidatinnen
Die Kandidatinnen warten auf "Princess Charming", Irina Schlauch. Foto: TVNOW

Das Reality-TV-Jahr 2021 startete krawallig: Nach einem Wutausbruch musste Henrik Stoltenberg „Promis unter Palmen“ verlassen. Gina-Lisa Lohfink verlor bei „Kampf der Realitystars“ die Fassung und musste die Show auf Wunsch von RTLZWEI beenden. Auch die neue Reality-Show des RTL-Streamingdienstes TVNOW, „Princess Carming“, startet nicht friedlich:

Wegen einer handgreiflichen Auseinandersetzung müssen zwei Kandidatinnen die Villa in Griechenland nach Handgreiflichkeiten verlassen. Gewalt habe in der Show keinen Platz, heißt es in der ersten Folge in einer Einblendung, deshalb habe man die Teilnahme der Betroffenen sofort beendet.

 

Princess Charming: Irina Schlauch äußert sich deutlich

Irina Schlauch / Princess Charming
Irina Schlauch teilt die Meinung des Senders. Foto: TVNOW / René Lohse

Für Irina Schlauch war das Handeln des Senders die richtige Entscheidung: „Gewalt hat hier keinen Platz“, so die Princess Charming.

Weitere Kandidatinnen äußern sich in der Sendung schockiert. „Dass muss nicht sein!“, stellt Tabea klar. Elsa wird noch deutlicher: „Ich möchte nicht, dass unsere Community damit in Verbindung gebracht wird, denn das sind wir nicht!“

Wer sich warum gestritten hat, seht ihr bei TVNOW. Die ersten 25 Minuten „Princess Charming“ sind bereits verfügbar. Ab Montag, 25. Mai, könnt ihr die erste Folge komplett sehen.

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt