Stars

"Predator"-Star Sonny Landham ist gestorben

Sonny Landham
Seinen Durchbruch hat Sonny Landham als Billy in "Predator" / picture alliance/Everett Collection

Der US-Schauspieler Sonny Landham, der vor allem durch Rollen in diversen Actionfilmen bekannt wurde, ist im Alter von 76 Jahren an Herzschwäche gestorben.

 

Hollywood-Debüt mit "Die Warriors"

Sonny Landham, der 1941 als Nachfahre von Cherokee-Indianern geboren wurde, hatte seine erste Hollywood-Rolle im kontroversen Bandenkriegsfilm „Die Warriors“; anschließend war er in der Actionkomödie „Nur 48 Stunden“ zu sehen.

 

"Predator" war Sonny Landhams berühmtester Film

Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle als Billy im Actionfilm „Predator“ mit Arnold Schwarzenegger von 1987. Insgesamt war in mehr als 60 Produktionen, darunter „Poltergeist“ oder „A-Team“ zu sehen.

 

Rassistische Aussagen zerstörten seine politische Karriere

Doch Sonny Landhams Leben hatte auch Schattenseiten: Ab 1998 verbrachte er drei Jahre im Gefängnis wegen Belästigung seiner Ehefrau, außerdem wurde er wegen heftiger rassistischer Aussagen aus der „Libertarian Party“ geschmissen.

 

Sonny Landham verbrachte seine letzten Jahre im Rollstuhl

Nach einem Autounfall im September 2006 mussten ihm außerdem beide Beine amputiert werden, weshalb er seine letzten Lebensjahre im Rollstuhl verbrachte. Am vergangenen Donnerstag ist er nun schließlich an den Folgen einer Herzschwäche gestorben. Überlebt wird er von seinem Sohn William und seiner Tochter Priscilla.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt