Stars

Power Rangers: So anstrengend war der Dreh damals!

Vor 25 Jahren erschienen die "Mighty Morphin Power Rangers" das erste Mal auf dem Bildschirm. Doch die Arbeit an der Serie war damals sehr.

Power Rangers TV-Serie
So spaßig die Power Rangers sind - der Dreh war damals extrem anstrengend.

Heutzutage eher Trash, war "Mighty Morphin Power Rangers" in den 90ern der absolute Hit. Die Ranger, die als kämpfende Krieger die Erde vor der bösartigen Hexe Rita Repulsa wurde fast über Nacht zu Idolen der Popkultur.

Doch der Dreh zur der Kult-Serie war die absolute Hölle. In einem Interview mit Entertainment Weekly haben die damaligen Darsteller zum Jubiläum über ihre damalige Arbeit geredet, die ganz und gar nicht spaßig war:

So wurden die 60 Folgen der ersten Staffel fast komplett am Stück gedreht. Da bleib wenig Zeit für andere Beschäftigungen: "Ich war Sonntags so müde, dass ich nur ins Fitnessstudio zum Training gegangen bin und dann zum Entspannen nach Hause. Ich war war fast ein Jahr lang nicht aus", sagt der damalige 19-jährige Austin St. John, der den roten Ranger Jason gespielt hat.

Auch die Outfits der Superhelden hatten so ihre Tücken: "Die Anzüge waren wie ein Pyjama. Das Unbequemste war der Helm. Du kannst nicht atmen, du kannst nichts sehen, deine Ohren wurden häufig an den Seiten des Helms eingeklemmt. Aber letztendlich sah man cool aus, wie ein Superheld, dadurch wurde das Negative aufgewogen", erinnert sich der blaue Ranger David Yost.

Und wie cool sie aussahen. Und auch wenn man es nicht zugeben möchte - gerade wegen des Trash-Charmes sind die Power Rangers heute immer noch spaßig.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt