Serien

Porno und Prügelei – darum musste Charlie Sheen wirklich gehen

Acht Jahre lang spielte Jon Cryer Allen Harper, den Serien-Bruder von Charlie Sheen. Während dieser Zeit verband beide Schauspieler eine Freundschaft. Jetzt wird Cryer 50 und schildert in seiner Biografie, warum Carlos Irwin Estévez wirklich aus der Serie flog.

Die Brüder Charlie und Allen stehen sich gegen über.
Charlie Sheen und Jon Cryer
In seinem Buch „So That Happened“ blickt Jon Cryer auf sein bisheriges Leben zurück und spendiert uns einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen der Erfolgsserie „Two and A Half Men“. 2003, zu Beginn ihrer Zusammenarbeit, war Sheen noch ein normaler Mann mit einer Frau, ohne viel Stress. Erst mit der zeitnahen Scheidung des Serienstars änderte sich das Verhältnis. Langsam und schleichend wandelte sich Charlie Sheen in den Chaoten, den wir heute kennen. 

Erst „Mary Poppins“, dann Pornostars im Hotel
 
Jon Cryer berichtet von einem Abend, der damit begann, dass Charlie Sheen mit seinen Kindern und seiner Ex-Frau Denise Richards eine Vorstellung von „Mary Poppins“ besuchen wollte. Er endete mit einem verwüsteten Hotelzimmer und einer verprügelten Pornodarstellerin. Auch dass Sheen aus der Serie geschrieben wurde, lag wohl eher an den Drogen und seinen Eskapaden. Noch am letzten Set-Tag sollte es eine Besprechung mit den Warner-Bossen geben. Doch der Skandal-Schauspieler erschien einfach nicht.
 
 
 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!