Fernsehen

Pocher, Leyk & Senna Gammour handeln gegen Kinderpornos auf Instagram | Pocher teilt Petition

Oliver und Amira Pocher, Jan Leyk und Senna Gammour prangern Kinderpornographie an.

Jan Leyk, Oliver und Amira Pocher und Senna Gammour
Jan Leyk, Oliver und Amira Pocher und Senna Gammour (von links) haben ein gemeinsames Ziel. Fotos: Getty Images

Oliver (42) und Amira (28) Pocher prangern derzeit die deutschen Influencer für Fehlverhalten im Internet an. Unter anderem warfen sie Sarah Harrison (28) vor, ihre erst zweijährige Tochter Mia auf Instagram zu vermarkten.

 

Pocher teilt Petition #Digitalekinderarbeit

Explizit nicht nur, um Profitgier auf den Schultern eines Kindes zu kritisieren, auch um dafür zu sensibilisieren, dass Kinderfotos wegen Verhaltensweisen wie diesen auch für Pädophile frei zugänglich sind. Inzwiswchen haben sie prominente Unterstützer. Desweiteren hat Pocher nun dazu aufgerufen eine Petition zu unterschreiben. Den Link dazu hat er in seiner Instagramstory geteilt. Ins Leben gerufen hat sie Satirikerin Toya Diebel, die sich für die Privatsphäre von Kindern im Netz einsetzt. Hier könnt ihr sie unterschreiben. 

 

Die jüngst veröffentlichte Statistik des Bundeskriminalamtes spielt den Pochers aktuell in die Karten. Dort heißt es, dass in Deutschland 2019 so wenige Straftaten verübt worden seien wie seit 30 Jahren nicht mehr. Allerdings sei die Internetkriminalität gestiegen. Das liege unter anderem daran, dass viele Kinder und Jugendliche ohne Medienkompetenz heutzutage gedankenlos auch freizügige Bilder ins Netz stellen.

 

Oliver Pocher spricht von Doppelmoral

Wie Amira Pocher berichtet, seien sie inzwischen von Followern auf zahlreiche Internet-Seiten und Instagram-Accounts aufmerksam gemacht worden, die Kinderprostitution zum Thema haben oder Kinder in obszönen Posen zeigen. „Das war noch einmal ein Aufwecker“, so Amira schockiert und den Tränen nah.

Oliver, dessen „Jeanny“-Parodie jüngst von Instagram gelöscht wurde, weil in der Eingangsszene kurz der „Playboy“ mit Laura Müllers (19) Brüsten zu sehen ist, spricht von Doppelmoral. Allerdings hat der Comedian jetzt einen direkten Draht zu Instagram und die fragwürdigen Seiten gemeldet. Die Vertreter des sozialen Netzwerks gaben die Informationen der Pochers an das Landeskriminalamt weiter.

Amira Pocher wütend: „Was ist mit so einer Mutter, oder mit so einem Vater, der ein Foto von seinem Kind mit einem Bikini am Strand, oder mit gespreizten, weil es gerade herumturnt, veröffentlicht, verkehrt? Was denkt sich so ein Elternteil, wenn es dieses Foto postet? Das leuchtet mir einfach nicht ein! Warum bin ich nicht vorsichtiger und verantwortungsbewusster? Das ist krank!“

 

Sarah Harrison löscht Mias (2) Account

Dominic und Sarah Harrison. Foto: Getty Images

Ebenfalls am Samstag deaktivierten oder löschten Sarah und Dominic Harrison die Instagram-Seite ihrer kleinen Tochter, oder benannten ihn eventuell auch um. Auf jeden Fall war er nicht mehr aufzufinden. Dafür war eine Fehlermeldung zu sehen.

Mia Rose Harrison
Die Instagram-Seite von Mia Rose Harrison (2) ist nicht mehr zu erreichen. Foto: Instagram

Bisher gab das Paar, dem vorgeworfen wurde, sich in der Corona-Krise verantwortungslos zu verhalten, noch keinen Kommentar dazu ab, ob der Account wegen Pochers neuestem Video lahmgelegt wurde. Pocher hatte in einem seiner Videos versprochen, die Harrisons in Frieden zu lassen, wenn sie den Account vom Netz nehmen.

 

BTN-Stars: Jan Leyk kritisiert Anne Wünsche

Auch dem ehemaligen BTN-Star Jan Leyk (35), der im Influencer-Streit an der Seite Oliver Pochers steht, ist das Verschwinden von Mias Account nicht entgangen. Er begrüßt die Entscheidung, betont allerdings, dass es ihm egal sei, ob sie aus Einsicht oder nur aus Angst vor einem Shitstorm gefallen sei.

Weiter ein Dorn im Auge ist ihm seine ehemalige „Berlin – Tag und Nacht“-Kollegin Anne Wünsche (28), die zuletzt ebenfalls für das Zuschaustellen ihrer Kinder auf Instagram in die Kritik geriet.

Am Montag, 28. März, will Leyk seine Sicht der Dinge in Marco in Marco Schreyls (46) Talkshow (16 Uhr, RTL) darlegen.

Inzwischen haben die Harrisons selbst einen Clip online gestellt, der Hass im Internet anklagt:

Doch nicht nur Mias Account wurde aus dem Internet entfernt. Laut Amira Pocher hätten ihr nach dem Live-Video zum Thema Kinderpornographie zahlreiche User geschrieben, die über ihr eigenes Online-Verhalten kritisch nachgedacht, und Fotos ihrer Kinder sofort entfernt hatten. 

 

Senna Gammour im Kampf gegen Pädophilie

Jan Leyk und Senna Gammour
Im laufenden Influencer-Streit treffen morgen angelich Jan Leyk und Senna Gammour in Marco Schreyls Takshow aufeinander. Fotos: Getty Images

Obgleich es zwischen Pocher und der ehemaligen „Monrose“-Sängerin Senna Gammour (40) im Influencer-Streit heftig krachte, sprechen die beiden im Kampf gegen Pädophilie jetzt eine Sprache.

Auch Gammour berichtete ihren Followern am Samstag auf Instagram, dass ihr kinderpornographische Seiten zugeschickt worden seien. Diese habe sie der Polizei gemeldet, so die Sängerin. „Ich konnte nicht schlafen, ich war unter Schock, ich habe gezittert“, beschreibt sie ihre Gefühle. „Ich frag mich, warum da nicht einfach durchgegriffen wird, ich verstehe es nicht.“  

 

Oliver Pocher bittet um Mithilfe

In seinem aktuellen Video betont Oliver Pocher derweil, dass es ihm nicht darum gehe, irgendjemanden fertig zu machen. Wegen seines direkten Drahts zu Instagram bittet er seine Fans, ihm fragwürdige Seiten zu schicken, statt sie selbst zu melden.

Wie Amira später am Abend wieder live auf Instagram berichtete, seien die Accounts und Bilder von Instagram inzwischen gelöscht und registriert worden. „Sie können nicht einfach wieder hochgeladen werden.“

Amira Pochers Aufruf
Foto: Oliver Pocher auf Instagram
 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt