Serien

PLL, Staffel 7: Wren Kingston kommt als Verdächtiger zurück

Nachdem „Pretty Little Liars“, Staffel 7, in „Playtime“ Jenna und Holden zurückbrachte, stehen jetzt Comebacks von Sidney, Wren, Melissa und Charlotte an.

PLL: Wren Kingston (Julian Morris) kommt in Staffel 7 zurück
PLL: Wren Kingston (Julian Morris) kommt in Staffel 7 zurück. Foto: Freeform

* Up-Date: Das Serienfinale enthüllt A.D. und den letzten Serientod * 


Als „Liebesbrief“ an die Fans hat Produzentin Marlene King die 7. Staffel „Pretty Little Liars“ bezeichnet – und macht den Anhängern der Liars Folge für Folge Geschenke. Nachdem wir in „Playtime“ (Episode 11) bereits erlebten, dass Jenna noch immer auf der Seite des Bösen steht, und Holden als Arias (Lucy Hale) Hochzeitsplaner in die Serie zurückkehrt, stehen jetzt die nächsten Comebacks an.

 

Wren Kingston (Julian Morris) kommt zurück zu PLL

Für den ultimativen WTF-Moment bei der Enthüllung von A.D. braucht es einen Charakter, der sich seit Beginn der Serie mal mehr, mal weniger unauffällig im näheren Umfeld der Liars befindet. Das trifft beispielsweise auf Lucas Gottesman (Brendan Robinson) zu – aber eben auch auf Wren Kingston (Julian Morris). 

Praktischerweise hat „Pretty Little Liars“-Produzentin Marlene King Wren als einen der sicheren Comebacks vor dem Serien-Ende angekündigt. 

Seine medizinischen Kenntnisse (Erinnert ihr euch, dass den Liars im Puppenhaus Ortungsgeräte implantiert wurden?), seine enge Verbindung zur Psychiatrie Radley, wo er Mona gleich nach ihrer Einweisung besuchte, oder die geheimen Treffen mit Melissa, während Ians Leiche verschwunden war – all das macht Wren verdächtig. Ebenso wie die Tatsache, dass er zu den wenigen Protagonisten gehört, die in Radley an Mary Drakes Brief an Spencer gekommen sein könnten.

 

PLL: Wren war immer Teil von Intrigen

Immer wieder war Wren Teil von Täuschungen – sei es sein Kuss mit Spencer, während er noch mit Melissa verlobt war, oder die Lüge, er befände sich mit Melissa in London, wo er sich um einen Kontakt für Spencer an der Universität Oxford kümmern könnte… Und dann wäre da noch folgende Szene, die wir nicht vergessen haben:  

 photo tumblr_inline_mrhy4tHLfM1rgo5sb_zpsd856889b.gif

In Folge 10 der 4. Staffel PLL zeichnet Wren eine schwarzhaarige Frau im roten Mantel, die Mary Drake sein könnte. Wenig später flüstert er in sein Handy: „Just goes to show, you can't trust anyone!"

 

Troian Belissario über Wrens Comeback bei PLL

In Staffel 7 tritt Troian Bellisario in der Folge „In the Eye Abides the Heart” nicht nur als Spencer, sondern auch als Regisseurin auf. Gegenüber „Rotten Tomatoes“ berichtet sie:

„Ich durfte bei einer Szene zwischen Spencer und Wren Regie führen, das hat wirklich Spaß gemacht. Für mich schloss sich damit ein Kreis, denn in der Pilotfolge war so viel von Spencer mit Wren verbunden. Julian und ich haben so viel Spaß zusammen. Die Chemie stimmt, wir lieben uns auf eine Art. Ihr dürft euch definitiv auf etwas ‘Wrencer'-Zeit freuen!“

Ob die beiden ihre Romanze wieder aufleben lassen? „Spencer kann nicht für immer Single bleiben“, so Troian Bellisario  weiter. Mehr dürfe sie allerdings nicht verraten.

 

In den nächsten Folgen erwarten wir die Rückker von Charlotte DiLaurentis (wie auch immer). Außerdem sind eine Musical-Nummer und ein weiterer Zeitsprung geplant. Des Weiteren wird Mona wieder in böse Muster verfallen.

Wo ihr „Pretty Little Liars“ streamen könnt, lest ihr mit Klick auf den unterlegten Link, wo ihr PLL Staffel 7 sehen könnt, erfahrt ihr eben so. Gleiches gilt für den eventuellen Ableger "The Perfectionists" und die Möglichkeiten einer PLL-Netflix-Serie und eines PLL-Films in der Zukunft. Serientipps für Fans von "Pretty Little Liars" haben wir ebenfalls zusammen gestellt.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!