Serien

PLL-Endgame: Totgeglaubte kehrt zurück zu den "Pretty Little Liars"

In den letzten zehn Folgen der 7. Staffel „Pretty Little Liars“ kehrt eine Totgeglaubte zurück in das Leben der fünf Freundinnen – und löst eine Krise aus.

Pretty Little Liars "Shhhhh"
Shhhhhhhh: Eine Totgeglaubte kommt zu "Pretty Little Liars". Screenshot: Freeform
 

Willkommen zum „Pretty Little Liars“-Endgame – und das hat es in sich! Wie bereits sicher ist, wird es in den letzten zehn Folgen der Mystery-Serie eine PLL-Traumhochzeit, mindestens einen Serientod und Wirrungen um Alisons Baby geben, bevor die Serie in „The Perfectionists“ einen Ableger finden könnte.

Und jetzt auch noch das: Eine Totgeglaubte kehrt zurück ins Leben der Freundinnen aus Rosewood, und sorgt damit für ein großes Drama. Wundern wird das niemanden wirklich, denn wenn wir uns bei PLL auf etwas verlassen können, dann auf den Fakt, dass Auferstehungen aller Art durchaus im Rahmen des Möglichen sind.

 

Aria und Ezra werden von Nicoles Rückkehr überrascht

Eigentlich hätte alles so schön enden können: Kurz vor dem großen Serienfinale haben Ezra (Ian Harding) und Aria (Lucy Hale) wieder zueinander gefunden, sich verlobt – und hätten sich fast das Ja-Wort gegeben – wäre da nicht Nicole (Rebecca Breeds).


Ezras Ex-Freundin ist nämlich nicht wie angenommen in Afrika umgekommen. In den Nachrichten muss Aria miterleben, wie sich Ezra und die Gerettete in die Arme fallen. Es bleibt unklar, ob und wann er zurück nach Rosewood zurückkehren wird.

 

PLL: So erklärt Ian Harding Ezras Verhältnis zu Aria

In einem Interview mit dem US-Portal „TV Guide“ sprach Ian Harding jüngst über das Verhältnis von Aria (Lucy Hale) und Ezra. „Er ist gestresst und hin und her gerissen“, so der „Pretty Little Liars“-Star, „ich glaube, dass die beiden mit der neuen Situation umgehen können. Aber vorerst befindet sich Ezra in einem Strudel voller Probleme.“

Und Aria? „Sie wird sich ärgern“, sagt Ian Harding. Dennoch hätte das Paar eine sehr gesunde Beziehung – abgesehen von der Tatsache, dass es von einem Psychopathen verfolgt wird. „Aria ist empathisch und hat Verständnis für seine Situation“, so Harding, „aber mal im Ernst: Es würde mich umhauen, würde ich sehen, wie der Mann, den ich liebe, im Fernsehen eine andere küsst. Ich wäre stinksauer!“


Wie Aria reagiert sehen wir in der ersten Folge der 7. Staffel von „Pretty Little Liars“, die in den USA am 18. April zu sehen ist. Dann startet das große Endgame mit dem Serienfinale. Wo ihr die bisherigen 7,5 Staffeln von PLL streamen könnt, lest ihr mit Klick auf den unterlegten Link.

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!