Serien

Superhelden-Serie „Powers“ hat sich ausgepowert!

Netflix kennen wir, Amazon auch – doch, dass PlayStation eigene Serien produziert, überraschte uns. Nun setzt die Plattform ihre erste Show „Powers“ ab.

Powers
"Powers" endet nach Staffel 2. getty

Erste Eigenproduktion war ein Flop

Immerhin zwei Staffeln hielt die Superhelden-Serie „Powers“ durch. Dann zog Sony die Reißleine und setzte seine Eigenproduktion ab. Laut dem Online-Magazin „Deadline“, hat der Schöpfer der Serie, Brian Bendis, das Ende von „Powers“ verkündet.

Auf Twitter schreibt er: „Das ist schwer zu twittern, aber es heißt, dass es Powers traurigerweise nicht mehr gibt. Staffel 2 war die letzte, zumindest fürs Erste. Ich schreibe später mehr, aber Danke euch ALLEN für eure Unterstützung. Es war eine fantastische persönliche Erfahrung, die ihr uns beschert habt.“

Bleibt es die einzige PlayStation-Serie?

„Powers“ basierte auf Brian Bendis gleichnamigen Graphic Novels, welche in einer Welt spielen, in der übernatürliche Kräfte Alltag darstellen. Die Powers-Division schiebt darin bösen Buben den Riegel vor, regelt aber auch das Untereinander von Superhelden. Im Fokus stehen dabei die Ermittler Christian Walker und Deena Pilgrim.

Bei den Kritikern war die Bilanz zur Serie gemischt. In Deutschland lief sie auf dem Pay-TV Sender Sky Atlantic.

Bleibt zu hoffen, dass PlayStation Networks durch diesen Rückschlag nicht entmutigt wird und uns aus dieser Ecke noch weitere Formate überraschen!



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!