Kino

Pixar: Vorerst keine Fortsetzungen mehr!

Schlechte Nachrichten für alle Fans von "WALL-E" und "Alles steht Kopf": Für die beiden Pixar-Filme wird es vorerst keine Forstetzungen geben. Das Animationsstudio möchte mehr Originale produzieren.

Findet Dorie, Findet Dory, Findet Nemo, Pixar
Eine erfolgreiche Fortsetzung von Pixar: "Findet Dorie".

Auch wenn gerade mit "Findet Dorie" eine erfolgreiche Fortsetzung eines Pixar-Films ("Findet Nemo") in den Kinos läuft - Die Animationsschmiede will in den nächsten Jahren vermehrt auf ganz neue Geschichten setzen.

Idee muss überzeugen

Das verkündete Pixar-Präsident Jim Morris jetzt in einem Interview mit "Entertainment Weekly". Die Pixar-Verantwortlichen seien nur an einer Fortsetzung interessiert, wenn der Regisseur des Originals mit einer Idee überzeugen kann, die Pixar "gefällt und voranbringt".

Das ist anscheinend derzeit nicht der Fall. Zudem sei eine Fortsetzung manchmal schwerer zu inszenieren als das Original, betont Morris, "weil man diese definierte Welt hat, die einem zwar einerseits auf die Sprünge hilft, aber andererseits auch Erwartungen schafft, die man enttäuschen kann".

Fortsetzungen auf Vorrat

Da hat Morris gar nicht so unrecht. Fortsetzungen zu erfolgreichen Originalfilmen können den hohen Erwartungen oft nicht gerecht werden. Da wünscht man sich, die Macher hätten es bei einem Film belassen.

Und wenn trotzdem Traurigkeit bei den Fans aufkommen sollte: Pixar hat noch ein paar Fortsetzungen in petto. Bis Ende 2019 kommen noch die geplanten Sequels "Cars 3", "Toy Story 4" und "Die Unglaublichen 2" ins Kino.

Wir lieeben Animationsfilme! In unserem Video erfahrt ihr, welche ganz besonders:

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!