Kino

"Pirates of the Caribbean 5": Spielt Christoph Waltz den Bösewicht?

Christoph Waltz ist an der Spitze angelangt. Zwei Oscars hat der Österreicher gewonnen, seine Darstellung des SS-Standartenführers Hans Landa in

"Pirates of the Caribbean 5": Spielt Christoph Waltz den Bösewicht?
"Pirates of the Caribbean 5": Spielt Christoph Waltz den Bösewicht?

Christoph Waltz ist an der Spitze angelangt. Zwei Oscars hat der Österreicher gewonnen, seine Darstellung des SS-Standartenführers Hans Landa in Inglourious Basterds und die des deutschen Zahnarztes Dr. King Schultz in Django Unchained sind bereits jetzt legendär und über zu wenig Arbeit kann sich Waltz auch nicht beschweren. Als Krönung könnte der gebürtige Wiener im neuen "Fluch der Karibik"-Film die Rolle des Bösewichts übernehmen. Laut einem Bericht von "Daily Mail" soll Christoph Waltz daran interessiert sein, in Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales die Rolle des Captain Brand zu übernehmen. Neben Jack-Sparrow-Darsteller Johnny Depp würde Waltz am Set auch auf den Rockstar Keith Richards treffen. Der Rollings-Stones-Gitarrist wird im fünften Teil wieder Jack Sparrows Vater Captain Teague darstellen. Noch interessanter als die Besetzungsinfos sind die Storydetails, die "Daily Mail" erfahren haben will. Spoiler-Alarm! In "Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales" befindet sich Jack Sparrow auf der Suche nach dem magischen Dreizack des Meeresgottes Poseidon. Wichtige Informationen hierzu hat sein Vater Captain Teague. Captain Brand will jedoch aus Rache verhindern, dass Sparrow den Dreizack bekommt. Brand ist der Überzeugung, dass Sparrow aus seinem Bruder Eric einen Piraten gemacht hat, was schließlich zu dessen Tod führte. Auch die vor einigen Monaten enthüllte Hexen-Handlung greift "Daily Mail" auf. Bei der der Hexerei beschuldigten Astronomin, mit der Jack Sparrow anbandelt, soll es sich anscheinend um Barbossas Tochter Carina Smyth handeln. Für diese Rolle soll angeblich Iron Man 3-Star Rebecca Hall vorgesehen sein. Mit der Klärung aller Details kann man sich angesichts des auf 2016 verschobenen Starttermins allerdings noch Zeit lassen.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!