Kino

"Pille" fordert Frischzellenkur für "Star Trek 3"

Karl Urban, als Schiffsarzt McCoy an Bord der Enterprise, hat genug davon, die alte Serie zu zitieren. Seine Forderung: "Weg mit dem Sternenstaub".

"Pille" fordert Frischzellenkur für "Star Trek 3"
"Pille" fordert Frischzellenkur für "Star Trek 3" (Paramount) Paramount

Für "Star Trek Into Darkness" reanimierte Regisseur J.J. Abrams den Erzschurken Khan, der schon in den 60er Jahren der Enterprise-Crew das Leben schwer machte. Außerdem spickte er das jüngste "Star Trek"-Abenteuer mit Zitaten aus der alten Serie - Schiffsarzt Karl Urban musste sogar einen 'Tribble' sezieren. Davon hat "Pille" jetzt genug. Für das bald anstehende dritte Abenteuer der jungen Crew um Chris 'Kirk' Pine und Zachary 'Spock' Quinto fordert Urban, die Enterprise gründlich vom Sternenstaub zu befreien. "Wir sollten unbedingt mehr Originalität anstreben," verlangte er in einem Interview. "Wir haben in 'Star Trek Into Darkness' einen der heißgeliebtesten Gegenspieler der Enterprise zurückgeholt und eine Story erzählt, die sich vor all den Filmen und Episoden so wundervoll verneigt hat," erklärt Karl Urban seine Forderung, "und jetzt wird es Zeit für uns, selbst zum Original werden. Das ist meine persönliche Meinung."

 

Kein Lichtschwert für "Pille"

Geht es nach Karl Urban, dann wird "Star Trek 3" ein Film, aus dem künftige Enterprise-Besatzungen gerne zitieren: "Wir sollten anstreben, etwas anderes und neues zu machen. Lasst uns nicht vergessen, dass die 'Star Trek'-Vision die Entdeckung des Weltraumes ist," so "Pille". "Es wäre großartig, diesen Geist einzufangen und im nächsten Film auf die Leinwand zu bringen, statt noch eine Rache-Story zu erzählen." Regisseur JJ Abrams greift nach "Star Trek" auch in "Star Wars: Episode VII" nach den Sternen - für Karl Urban wäre das nichts: "Würde sich falsch anfühlen," kommentiert er die Frage nach einem Job bei der Weltraum-Konkurrenz. Ob Abrams die Zeit findet, nach seinem Ausflug zu den Jedi-Rittern rechtzeitig zurück zur Enterprise zu kommen, ist noch offen.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!