Stars

Pikant: So soll Marilyn Monroe Robert Kennedy verführt haben!

Sie ist eine der größten Sexbomben des 20. Jahrhunderts - und starb an nach wie vor nicht geklärten Umständen mit nur 36 Jahren: Hollywood-Ikone Marilyn Monroe. Neben ihrer Todesursache beschäftigt Medien weltweit aber vor allem eins: Ihre möglichen Affären mit US-Präsident John F. Kennedy und seinem Bruder Robert "Bobby" Kennedy. Neue Enthüllungen legen jetzt nahe, dass sie Bobby gehörig den Kopf verdreht hat...

Auch Jahrzehnte nach ihrem mysteriösen Tod: Film-Ikone Marilyn Monroe sorgt immer noch für Schlagzeilen über mögliche Affären mit John F. und Robert F. Kennedy.
Auch Jahrzehnte nach ihrem mysteriösen Tod: Film-Ikone Marilyn Monroe sorgt immer noch für Schlagzeilen über mögliche Affären mit John F. und Robert F. Kennedy. Foto: Getty Images

Ob Leinwand-Göttin Marilyn Monroe ("Blondinen bevorzugt", "Manche mögen's heiß") tatsächlich mit Präsident John F. Kennedy im Bett war ist nicht eindeutig bewiesen - jetzt tauchten aber neue Zeugenaussagen auf, die auch noch Gerüchte über eine Affäre mit seinem Bruder Robert F. Kennedy ordentlich anheizen!

In dem Buch "Vendetta: Bobby Kennedy Versus Jimmy Hoffa" nennt Autor James Neff ziemlich pikante Details: So soll Monroe, nachdem sie 1962 ihr berühmtes Geburtstagsständchen für JFK im New Yorker Madison Square Garden sang, ziemlich aufdringlich geworden sein - und habe Bobby im Anschluss auf einem privaten Cocktail-Empfang regelrecht an die Wand gedrückt, wie die "Daily Mail" berichtet!

 

Machte der Filmstar Robert Kennedy hemmungslos an?

Der Bruder des Präsidenten sei mit seiner Frau Ethel Kennedy dort gewesen - und Monroe habe keine Hemmungen gekannt, wie es in dem Buch heißt. Sie sei Bobby bereits Wochen zuvor auf einer Dinner Party in Santa Monica begegnet. Auf der Party soll sie es dann "ganz eindeutig auf Bobby abgesehen“ haben, erinnert sich der Experte für politische Umfragen, Lou Harris. "Sie und Bobby legten da so richtig los."

Das habe seine Frau wahnsinnig gemacht: "Das ist das widerlichste, das ich jemals gesehen habe", soll sie kopfschüttelnd gesagt haben.

 

Der Beginn einer kurzen, aber heißen Liebschaft

Marilyn allerdings habe das nicht interessiert: "Sie war schamlos, ein sehr schamloses Mädchen", äußerte sich Lou Harris weiter. Nach dem Treffen auf der Party habe sich eine leidenschaftliche Affäre zwischen beiden entwickelt - Freunde von Bobby sollen sogar von einer Sexsucht des Demokraten gesprochen haben. Nur drei Monate später wurde die platinblonde Versuchung allerdings tot aufgefunden. Ob sie mit Pillen Selbstmord beging oder sogar im Auftrag der Kennedys umgebracht und so zum Stillschweigen gebracht wurde, ist bis heute ein Rätsel.

Fest steht nur: Die als Norma Jeane Mortenson geborene Schauspielerin war niemals wirklich glücklich, litt an Depressionen und trank. Tragisch, dass ihr kein besseres Leben vergönnt war.



Tags:
TV Movie empfiehlt