Stars

Pietro Lombardi mit Stein am Kopf verletzt: "Ich habe abnormal geblutet"

"Wenn's ein Hater gewesen wäre, hätte er die Faust bekommen", erklärt Pietro Lombardi im Zusammenhang mit einer blutigen Stein-Attacke. Der wahre "Täter": Söhnchen Alessio!

Pietro Lombardi
Söhnchen Alessio verletzte Papa Pietro Lombardi versehentlich mit einem Stein am Kopf. Der hat nun eine Wunde am Ohr! Foto: Getty Images

Eigentlich wollte Sänger Pietro Lombardi nur friedlich mit seinem 4-jährigen Sohn Alessio spielen - doch was harmlos klingt, wurde für den 27-Jährigen richtig gefährlich. Gemeinsam schmiss das Vater-Sohn-Duo Steine ins Wasser, irgendwann stand Pietro hinter seinem Sohn. Wer selbst Kinder hat, der ahnt es vielleicht schon, denn in puncto Treffsicherheit und Wurfgenauigkeit ist es bei vielen Kindern in diesem Alter nicht weit her und so feuerte Alessio einen der Steine nicht etwa vor sich ins kühle Nass, sondern schleuderte ihn versehentlich mit voller Wucht nach hinten - und traf Papa Pietro am Kopf. 

Der erste Schock ist mittlerweile überwunden und Lombardi kann die Geschichte lachend auf Instagram zum Besten geben, doch an seinem Ohr sieht man tatsächlich noch immer die blutige Wunde. "Ich stand hinter Alessio. Er hat einen Stein geworfen, aber hat ihn zu spät losgelassen und sich komplett um die eigene Achse gedreht", so der Single-Papa. "Ich habe geblutet. Das war abnormal! Das ist komplett runtergelaufen. Ich habe sogar einen Riss im Ohr."

 

Pietro Lombardi: "Ich habe richtig krass geblutet"

Pietro Lombardi hat sich am Ohr verletzt
An Pietro Lombardis linkem Ohr sieht man die Wunde noch immer. Bild: Instagram.com/_pietrolombardi_/

Auch für Söhnchen Alessio ein schockierender Zwischenfall, denn den Anblick des blutigen Vaters musste der Kleine eine ganze Weile ertragen, denn leider hatte der kein Taschentuch oder etwas Vergleichbares dabei, um die Blutung zu stoppen. "Dann habe ich mein Oberteil ausgezogen und damit das Blut gestoppt", berichtet Pietro. 

Im ersten Moment habe er gar nicht realisiert, woher die Attacke kam, so Pietro. "Wenn's ein Hater gewesen wäre, hätte er die Faust bekommen", lässt er kurz den harten Kerl raushängen, muss dann aber doch lachen - "Zum Glück war es nur mein Sohn". 

Bis auf eine kleine Narbe dürften von dem Zwischenfall keine bleibenden Schäden zurückbleiben. Ob sich Pietro jedoch noch einmal traut in Alessios Wurfnähe zu stehen, bleibt zu bezweifeln - zumindest nicht, wenn der einen großen Stein in der Hand hält. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt