Stars

Pietro Lombardi droht juristischer Ärger

Nachdem seine Tour durch die Ausbreitung des Coronavirus in Gefahr geraten ist, könnte Pietro Lombardi jetzt auch noch juristischen Ärger am Hals haben.

Pietro Lombardi: Überraschende Alkohol-Beichte!
Sein neuer Song bereitet Pietro Lombardi erneut Probleme. Foto: Getty Images

So richtig rund läuft es für Pietro Lombardi derzeit irgendwie nicht. Nachdem sich in den letzten Tagen das Coronavirus immer weiter ausgebreitet hat und ein Ende bisher leider noch nicht in Sicht ist, droht die Tour des DSDS-Jurors ab Anfang Mai ins Wasser zu fallen. Und nicht nur das: Auch sein neuer Song "Drake & Rihanna" macht ihm jetzt Ärger.

 

Pietro Lombardi: Sein neuer Song wurde bei YouTube gesperrt

Viele Fans haben sich gewundert, dass in den letzen Tagen das neue Video zu seiner Single "Drake & Rihanna" nicht mehr bei YouTube zu sehen ist. Warum das so ist, dazu hat Pietro Lombardi gleich zwei Theorien. "Es ist eigentlich nicht offline, es wurde irgendwie gesperrt. Ich weiß nicht, ob mich Hater gemeldet haben oder ob es vielleicht wegen dem Titel 'Drake & Rihanna' ist", erklärt der 27-Jährige.



Darf der Musiker die Namen der beiden berühmten Künstler etwa nicht verwenden? Traditionell ist YouTube sehr streng, was die Inhalte auf dem Videoportal angeht und es ist gut möglich, dass Drake und Rihanna geschützte Marken sind, die aus jurstischer Sicht nicht verwendet werden dürfen. So soll zum Beispiel bereits Superstar Adele ihren Namen als geschützte Marke eintragen lassen haben.

Im Fall von Pietro Lombardi scheint sich das Problem aber schnell gelöst zu haben. Der Entertainer versprachen seinen Fans  eine rasche Aufklärung und tatsächlich konnte er bereits heute in seiner Insta-Story mit stolz verkünden, dass sein Video nach zwei Tagen endlich wieder bei YouTube zu finden ist. Glück gehabt!

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt