Stars

Penélope Cruz: "Offenbar bin ich pervers"

Familie und Karriere – Penélope Cruz kriegt alles unter einen Hut. In TV Movie spricht sie über Liebe, Paella und ein sexy Video.

(Gettyimages) Gettyimages
Dass Penélope Cruz (39) derzeit wunschlos glücklich ist, sieht man an ihrem Gesicht. Mit einem strahlenden Lächeln spaziert die zweifache Mutter zu unserem Gespräch im Dorchester Hotel in London herein. Im Juli kam Tochter Luna zur Welt, doch davon ist nichts zu sehen. Die spanische Schönheit, die demnächst im Thriller „The Counselor“ (Start: 28.11.) die Geliebte von Michael Fassbender spielt, ist wieder in Topform und verrät uns, wie ihr Leben jetzt aussieht.

TV Movie: Mrs. Cruz, Sie sind gerade zum zweiten Mal Mutter geworden. Wie vereinbaren Sie Kinder und Karriere?

Penélope Cruz: Indem ich meine Familie immer an erste Stelle setze. Ich liebe es zu Hause zu sein, aber vor 6 Jahren wusste ich überhaupt nicht, wo das ist. Ich stand pausenlos vor der Kamera.

TV Movie: Tun Sie auch etwas für sich selbst?

Penélope Cruz: Ich nehme mir Zeit für meine Arbeit. Mehr brauche ich nicht. Ich brauche keine Auszeit von meinen Kindern.

TV Movie: In „The Counselor“ stehen Sie und Ihr Mann Javier Bardem gemeinsam vor der Kamera. Zieht er sich zu Hause genauso verrückt an?

Penélope Cruz: Selbstverständlich nicht (lacht). Zu Hause trägt er dieselben Jeans, die er seit 20 Jahren hat. Er trennt sich von nichts.

TV Movie: Verraten Sie uns Ihre größte Schwäche?

Penélope Cruz: Essen. Ich bin Spanierin und liebe Paella, Tortilla und Patate Croquettes. Pasta ist für mich auch unentbehrlich.

TV Movie: Wie definieren Sie Liebe?

Penélope Cruz: Es ist das stärkste Gefühl, das man haben kann. Ich kanns nicht anders beschreiben.

TV Movie: Sind Sie ordentlich?

Penélope Cruz: Nein, mein Badezimmer ist immer chaotisch. Alles liegt auf dem Fußboden, und ich finde nie das, was ich brauche.

TV Movie: Beim Werbespot für ein Unterwäschelabel haben sie erstmals Regie geführt. Sind sie auf den Geschmack gekommen?

Penélope Cruz: Ja, ich will auf jeden Fall mehr Werbekampagnen und Musikvideos drehen. Mein Traum ist es in 7 Jahren damit anzufangen, 
wenn meine Kinder etwas größer sind.

TV Movie: Verstehen Sie, warum YouTube  den Clip anfangs zensiert hat?

Penélope Cruz: Nein, das ist mir ein Rätsel. Angeblich war er zu sexy. Sie nahmen ihn runter, und zwei Tage später war er wieder drauf. Jetzt muss man über 18 sein, um das Video sehen zu können. Offenbar bin ich pervers (lacht). Ich verstehe nicht, wie man all diese brutalen Videos und Katastrophen, die einen fürs Leben traumatisieren, anschauen darf, aber diesen Spot nicht.   

von Helen Höhne



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt