Gaming

PC-Lenkrad: Die besten Modelle im Vergleich

Mit 300 km/h in die Kurve? Digital ist alles möglich. Und besonders realistisch wird es, wenn du ein gutes PC-Lenkrad dafür hast.

PC-Lenkrad
Für besonders realistischen Fahrspaß am PC brauchst du ein gutes Gaming-Lenkrad. / Foto: Foto: iStock/dolgachov
Inhalt
  1. Das musst du zu PC-Lenkrädern wissen
  2. Die besten Modelle im Vergleich
  3. Wie funktioniert ein PC-Lenkrad?
  4. Was ist Force Feedback?
  5. Auf diese Dinge solltest du beim Kauf eines Lenkrads für PC achten
  6. PC-Lenkrad: Fazit
 

Das musst du zu PC-Lenkrädern wissen

Unter Gamern gilt ein PC-Lenkrad für Rennspiele am Computer als ein echtes Muss. Denn: Nur mit einem solchen Gaming-Lenkrad in Kombination mit Pedalen ist es möglich, das Fahren in einem Rennauto auch wirklich zu simulieren. PC-Lenkräder funktionieren ähnlich wie echte Lenkräder, jedoch haben sie meist mehr Knöpfe und Tasten. Man unterscheidet bei PC-Lenkrädern zwischen Modellen mit Force-Feedback – das heißt mit einer Kraftrückkoppelungsfunktion – und solchen mit Vibrationseffekten und ohne.

 

Die besten Modelle im Vergleich

Ein PC-Lenkrad liefert dir noch mehr Nervenkitzel bei Rennspielen und simulierten hohen Geschwindigkeiten. Wir erklären dir, worauf du beim Kauf achten solltest und haben die besten Gaming-Lenkräder miteinander verglichen.

Unser Favorit mit Force Feedback: Logitech G29 PC-Lenkrad

Bei dem PC-Lenkrad von Logitech handelt es sich um ein besonders edles, aber auch leistungsstarkes Modell. Das Lenkrad ist ein Must-have für echte Gaming-Pros. Vor allem die Verarbeitung des Logitech-Modells ist extrem hochwertig: Die Einzelteile bestehen aus Edelstahl, das Lenkrad ist mit handgenähtem Leder überzogen. Durch das Force Feedback wird der Fahrspaß besonders realistisch. Die hochwertigen Features rechtfertigen allerdings auch den verhältnismäßig hohen Preis. 

Gute Preis/Leistung von RWA

Das Gaming-Lenkrad von RWA ist ein richtig gutes und günstiges Einsteigermodell, das sogar von SONY lizensiert wurde. Mit einer Größe, die identisch zu den meisten Lenkrädern in echten Rennwägen ist, fühlst du dich selbst wie bei der Formel 1. Das Lenkrad hat zwar leider kein Force Feedback, jedoch immerhin eine Vibrationsfunktion. Beim Spielen kannst du ganz easy zwischen einem Rotationswinkel von 180 und 270 Grad wechseln und außerdem jede einzelne Taste individuell belegen – ganz nach deinen Vorlieben. Mit im Paket sind natürlich auch Pedale enthalten!

Einfach cool: Thrustmaster T150 PC-Lenkrad in der Ferrari-Edition mit Force Feedback

Super hochwertig und richtig edel ist das T150 PC-Lenkrad im Ferrari-Look von Thrustmaster. Du hast die Möglichkeit, einen Rotationswinkel von 270 bis 1080 Grad einzustellen, das hilft dabei, dein Gaming-Zubehör bis ins kleinste Detail optimal einzustellen. Falls du das Lenkrad für deine Playstation 4 nutzen willst, erkennt die Konsole das Lenkrad automatisch und ist auch mit PS5-Spielen kompatibel. Du brauchst also nicht lange irgendetwas einrichten, sondern kannst direkt mit dem Spielen loslegen. Das Force Feedback kannst du selbst über die EInstellungen intensivieren. Dadurch spürst du jedes relevante Detail (z.B. Straßenbeschaffenheit, Reifenhaftung, Bremsen, Stöße, etc.).

Schnäppchen-Tipp: Speedlink DRIFT O.Z. PC-Lenkrad

Das Speedlink DRIFT O.Z. PC-Lenkrad eignet sich nur für den PC. Uns hat vor allem das elegante und hochwertige Design überzeugt. Aber auch die Funktionen sprechen für sich: Es bietet die Möglichkeit, zwischen einem digitalen und einem analogen Modus zu wechseln. Der gummierte Überzug am Lenkrad verhindern, dass du mit den Händen beim Spielen abrutschst. Die zum Set gehörenden Pedale haben darüber hinaus auch noch eine flexible Pedalbelegung. Damit kannst du selbst entscheiden, auf welchem Pedal du bremsen und auf welchem du Gas geben willst.

 

Wie funktioniert ein PC-Lenkrad?

Noch viel mehr als mit einem herkömmlichen Controller kannst du mit einem PC-Lenkrad sowie den meist mitgelieferten Pedalen ganz besonders tief in das Spielgeschehen auf dem Bildschirm eintauchen. Kombinierst du das noch mit einer Gaming-Kupplung wie dieser hier von Logitech, fühlst du dich wirklich fast wie in einem echten Fahrzeug, das du selbst steuern und die Schaltung bedienen kannst. Gangschaltungen sind jedoch meist nicht im Lieferumfang enthalten und müssen separat erworben werden. 

Doch wie funktioniert solch ein Lenkrad? Anders als bei echten Auto-Lenkrädern werden die Signale nicht mechanisch, sondern elektronisch an den PC oder die Konsole weitergegeben. Oft sind die Lenker außerdem mit weiteren Knöpfen versehen, die ebenfalls Signale senden und somit Aktionen im Spiel auslösen. Damit das einwandfrei funktioniert, muss das Lenkrad natürlich zuerst per Kabel an den PC, die Xbox oder PlayStation angeschlossen werden – bei neueren Modellen funktioniert das meist via USB. Häufig muss an Computern noch ein Treiber installiert werden, damit das Lenkrad richtig erkannt wird.

 

Was ist Force Feedback?

Beim Force Feedback dreht sich alles um ein realistisches und immersives Spiel, denn es ist eine Simulationstechnologie, die den Spieler*innen das Gefühl vermittelt, in einem echten Fahrzeug zu sitzen. Das funktioniert, indem das PC-Lenkrad simuliert, wie sich das Fahren in der Realität anfühlen würde – beispielsweise über Vibration, aber auch das Unter- oder Übersteuern des Fahrzeugs, das Gewicht des Wagens, rutschige Straßen oder Unebenheiten. So kannst du dich als Gamer*in wie auf einer echten Rennstrecke fühlen, obwohl du eigentlich in deinem Wohnzimmer sitzt. Falls du es dir leisten kannst, lohnt sich ein Lenkrad mit Force Feedback also definitiv!

 

Auf diese Dinge solltest du beim Kauf eines Lenkrads für PC achten

Diese Kriterien sind beim Kauf eines Gaming-Lenkrades wichtig:

  • Betriebssystem: Checke vorab, ob das gewünschte PC-Lenkrad auch für das Betriebssystem deines Computers oder deiner Konsole geeignet ist.
  • Qualität: Desto teurer, desto besser verarbeitet und langlebiger sind die Lenkräder in der Regel. 
  • Force Feedback: Hochwertige Lenkräder verfügen über Motoren, die für ein besonders realistisches Fahrgefühl sorgen. Wenn dir das auch wichtig ist, solltest du dir ein entsprechendes Modell kaufen.
  • Ausstattung: Welchen Lieferumfang hat dein PC-Lenkrad? Pedale sollten mindestens im Preis mit enthalten sein.
  • Größe: Stelle sicher, dass das PC-Lenkrad auch auf den Tisch passt, an dem du gerne deine Rennspiele zockst. Im Idealfall kann man es in der Höhe und im Neigungswinkel noch verstellen, sodass es perfekt zu dir und deiner Sitzposition passt.
  • Design: Dein Gaming-Lenkrad sollte nicht nur von den technischen Kriterien her zu dir passen, sondern dich auch in Farbe und Form überzeugen. Und auch die Knöpfe auf dem Lenkrad sollten deinen Bedürfnissen entsprechen.
  • Preis: Ordentliche Anfänger-Modelle gibt es schon ab rund 25 bis 50 Euro. Die Grenze nach oben ist bei PC-Lenkrädern allerdings offen. Für den Anfang lohnt sich jedoch in der Regel ein eher günstiges Modell.
  • Tischbefestigung: Überprüfe auch die Möglichkeit, das Lenkrad an einem Tisch zu befestigen. So stellst du sicher, dass es während des Spiels nicht verrutscht. Ob Saugnäpfe oder Klemmen – such dir hier die Variante aus, die am besten zu dir passt.
 

PC-Lenkrad: Fazit

Ein PC-Lenkrad zu kaufen ist kein günstiges Unterfangen. Zwar gibt es auch preisgünstige Modelle, für viele musst du allerdings tiefer in die Tasche greifen. Dabei sind günstige Gaming-Lenkräder nicht unbedingt schlecht – für Neulinge im Rennspiele-Bereich und auch für Kinder und Jugendliche sind sie meist völlig ausreichend. Ob mit Force Feedback und Vibrationseffekten oder ohne: Beachtest du die genannten Kaufkriterien, sollte beim Kauf deines PC-Lenkrades nichts mehr schief gehen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt