close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

VOD

Preis-Erhöhung: So viel teurer wird Sky für bestimmte Kunden!

Ab dem 1. Dezember 2020 wird es massive Änderungen im Angebot von Sky geben. Was Kunden jetzt tun können.
 

Sky Online: Das Neue Netflix?
Sky-Abonenten müssen in Zukunft mehr Geld zahlen

Wohl aufgrund des großen Drucks von konkurrierenden Streamingdiensten passt der Pay-TV-Sender Sky sein Angebot zum 1. Dezember diesen Jahres an. Ab dann ist es für Kunden möglich, monatlich nach der Vertragslaufszeit zu kündigen. Im Verlauf dieser Änderung erhöht Sky allerdings die Preise. Aus diesem Grund haben betroffene Kunden nun ein außerordentliches Kündigungsrecht. 

 

Sky: Das ist der Grund für die Preis-Erhöhung

Schuld an der Erhöhung der Preise bei Bestandskunden seien laut dem Unternehmen gestiegene Kosten, unter anderem bei den Lizenzgebühren. Dies wirkt vor dem Hintergrund, dass Sky die Rechte an der Champions League in der kommenden Saison an DAZN, Amazon und dem ZDF verloren hat, ein wenig fadenscheinig.

Noch bis zum 30. November können Kunden nun von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Das Unterföhringer Unternehmen warnte bereits die Kunden, dass sie so mögliche Vorteilspreise verlieren würden.

 

Sky: Erhöhung trifft ausschließlich Vorteilskunden

Die Erhöhung trifft die Bestandskunden, die derzeitig einen besonderen Vorteilspreis bezahlen. Wer beispielsweise vorher 34,11 Euro pro Monat bezahlt hat, muss nun mit 36,50 Euro monatlich rechnen, wie Caschys Blog berichtet. Immerhin: Laut Sky entfällt der bisherige Sprung auf den Standardpreis nach Ende eines Abonnements.

Kunden, die bereits jetzt einen Standardpreis zahlen, unterliegen keiner Preisanpassung. Zum Ende ihrer Vertragslaufzeit können diese dann auf die neue Preisstruktur wechseln.

Anmerkung der Redaktion: In einer vorherigen Version des Artikels hieß es fälschlicherweise, dass die Anpassung "vor allem" Bestandskunden treffe. Sie betrifft jedoch ausschließlich Bestandskunden mit einem besonderen Vorteilspreis.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt