Kino

Pattinson und Stewart sagen alle "Twilight"-Fantreffen ab

Schade für alle Fans der "Twilight"-Reihe: Robert Pattinson und Kristen Stewart werden bis zum Kinostart keine Veranstaltungen mehr besuchen.

Die Vorfreude auf das große Finale ist nach Kristen Stewarts Seitensprung ohnehin schon getrübt. Jetzt wird es bis zum Kinostart von "Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht, Teil 2" auch keine gemeinsamen Auftritte mehr geben. Robert Pattinson und Kristen Stewart sind sich einig, dass sie auf den anstehenden Fan-Conventions in Detroit, Los Angeles und New Jersey lieber nicht gemeinsam in die Kameras lächeln wollen. Zu schade für alle Anhänger der Vampir-Romanze, denn eigentlich fällt der Abschied der Film-Reihe ohnehin schon schwer genug. Dass sich die beiden Hauptdarsteller Robert Pattinson und Kristen Stewart ausgerechnet jetzt auf so unschöne Weise getrennt haben, dürfte ohnehin das Herz vieler "Twilight"-Fans brechen. Die PR-Termine im Vorlauf zum Kinostart des letzten Films der Reihe am 22. November werden die beiden aber wahrnehmen müssen. Bis dahin können Stewart und Pattinson sich vielleicht wieder in die Augen schauen.

 

Rückzug aus der Öffentlichkeit

Aber genau deswegen wollen sie sich in der Öffentlichkeit noch eine Weile aus dem Weg gehen. Während Robert Pattinson sich brav den Fragen der Journalisten stellt, die natürlich nicht alle nur mit seinem aktuellen Film "Cosmopolis" zu tun haben, zieht sich Kristen Stewart so gut es geht komplett aus dem Rampenlicht zurück. Jetzt müssen sich die Convention-Besucher mit den anderen Stars der "Twilight"-Filme begnügen. Nachdem allerdings auch Taylor Lautner abgesagt hat, fällt die Auswahl eher mäßig aus.



Tags:
TV Movie empfiehlt