Fernsehen

Paralympics-Star Heinrich Popow bei "Let's Dance" 2017

Lange dauert es nicht mehr, bis die Promis und ihre Tanzpartner bei "Let's Dance" wieder über das Parkett wirbeln. Mit dabei ist auch Paralympics-Star Heinrich Popow.

Heinrich Popow bei "Let's Dance"
Heinrich Popow ist der erste, der mit einer körperlichen Behinderung bei "Let's Dance" antritt.          Getty
 

Mit neun Jahren wurde Heinrich Popows Bein amputiert

Als Junge wollte er Profi-Kicker werden, doch dann kam alles anders: Heinrich Popow war gerade einmal neun Jahre alt, als Ärzte in seiner linken Wade einen Tumor feststellten und sein Bein amputierten. Doch das hielt ihn nicht davon ab, weiter Sport zu machen.

Seit 2011 ist er nun Leichtathlet und legte eine beachtliche Karriere hin: So gewann er zu Beginn seiner Sportlerkarriere 2002 bei der Leichtathletik-WM etwa Bronze im Weitsprung, heimste später noch zahlreiche Medaillen in Athen und Peking ein und konnte 2012 bei den Paralympics sogar Gold im Sprint holen. Inzwischen hat er sogar einen Weltrekord aufgestellt: In Brasilien schaffte er 6,72 Meter im Weitsprung!

Derzeit bereitet sich Heinrich Popow auf die Weltmeisterschaften der Behinderten in London vor, die im Juli 2017 stattfinden. 

 

Paralympics-Star will mit seiner Teilnahme motivieren

Heinrich Popow ist der erste, der bei "Let's Dance" mit einer solchen körperlichen Behinderung teilnimmt. Doch seine Karriere im Sport zeigt: Sein amputiertes Bein setzt ihm keine Grenzen! Und das will der 33-Jährige auch bei "Let'S Dance" beweisen: "Dieser Herausforderung möchte ich mich mit meiner Behinderung stellen und damit andere Menschen motivieren", so der Paralympics-Star zu RTL. 

Wenn er nicht gerade trainiert, besucht er daher auch Betroffene in Krankenhäusern und engagiert sich weltweit für die Intiative "Running Clinics".

Alles rund um "Let's Dance" erfahrt ihr auf unserer Übersichtsseite. Im Video oben seht ihr, mit welchen Konkurrenten Heinrich Popow es zu tun bekommt. Im Video unten erfahrt ihr, welche Kandidaten in den vergangenen Jahren gewonnen haben:

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt