Kino

Papst-Film mit Besetzungshammer?

Matthias Schweighöfers Produktionsfirma Pantaleon plant einen Film über das Leben von Papst Benedikt XVI., ehemals Kardinal Joseph Ratzinger. „Das Leben des deutschen Papstes Benedikt XVI. bis zu seinem historischen Rücktritt bietet einen der großartigsten Stoffe unserer Zeit für einen internationalen Kinofilm", erklärt Dan Maag, Vorsitzender der Pantaleon Entertainment AG.

Der Vatikan wird Schauplatz eines internationalen Kinofilms! Foto: Getty Images


Maag sieht die Chancen für einen kommerziellen Erfolg des katholischen Stoffs gut. „Allein die katholische Kirche mit ihren weltweit über 1,2 Milliarden Mitgliedern stellt eine gigantische Zielgruppe dar“, sagt er. Ihr Anspruch gehe aber weit darüber hinaus. „Wir möchten eine spannende und vielschichtige Geschichte erzählen, die auch Menschen anspricht, die der Kirche nicht nahe stehen."

Der Segen aus dem Vatikan

Genaue Details zu Starttermin und Darstellern gibt es noch nicht. Offensichtlich aber den Segen des päpstlichen Privatsekretär Georg Gänswein: „Ein mutiges Unternehmen", habe er angeblich gesagt, „Packt es mutig und fidel an!"

Als Grundlage des Films soll die Papst-Biografie „Pontifex“ des Kirchenexperten Peter Seewald dienen, die im Herbst 2016 erscheint, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet. Das bestätigte der Pattloch-Verlag gegenüber der FAZ.

Dass Matthias Schweighöfer selbst die Hauptrolle im Prestige-Projekt übernehmen könnte, ist nicht unwahrscheinlich. Der Schauspieler ist nicht nur auf komödiantische Rollen festgelegt. Unter anderem verkörperte er bereits Marcel Reich-Ranicki im bewegenden Film „Mein Leben".

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt